Tier-, Natur-, Umwelt-Schutz nur schöne Betitelung/en ???

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Tier-, Natur-, Umwelt-Schutz nur schöne Betitelung/en ???

    "Erfahrungen sammelt man ja so allerlei, vielerlei, doch solche dieser Tage sind schon ein neues Thema wert"

    Willkommen liebe Leser und Interessierte,
    es ist schon erstaunlich, was da so vor sich geht unter den Vorzeichen bzw. Titeln "Umwelt- und Naturschutz", für uns jedoch verwunder- bis ärgerlich.

    Wie wir alle wissen, vergeht kein Tag an dem nicht irgendein/e Vertreter/in sogenannter Regierung, bis auf Landes-, Kreis-, Kommunalebene sich des Thema´s bedient (ist es doch in allen Köpfen angekommen, das da was nicht mehr normal rund läuft) bzw. äußert.
    Auch um die "Wahlschafe" von sich zu überzeugen, je näher als "Wahl" bezeichnete Veranstaltungen rücken, je lauter werden die Stimmen deren (welche drei Jahre nur rumsaßen und/oder nur drumrum-deppatierten bzw. schwiegen, jedoch wenn zu ihrern Gusten innerhalb von Stunden z.B. "Diäten" erhöhen... ).

    Vorwort zum Hintergrund:
    seit Februar bzw. kalendarischem "Frühlingsanfang", so sehen es die neuen Regeln ("Verordnungen") vor, sollte der Natur, den Tieren zu liebe, Ruhe herrschen auf/in Wald & Flur - was gerade "Besoldte" bzw. "Beschäftigte" in vorgeblichen "Aufsichtsbehörden" (gleich welcher Ebene) vor allem geläufig sein sollte, wenn nahezu jeder Schrebergartenbewirtende bereits davon Kenntis hat !
    Leider, mußten wir feststellen, dass dem Ganz und Gar nicht so ist ! Im Gegenteil, es herrsccht in diesen "Behörden" und "Ämtern" eine nie dagewesene, teils dreiste Verweigerung, Verschiebetaktik der "Zuständigkeit" !

    Hintergrund:
    wir leben in einem Luftkurort, im Süden des Schwarzwaldes, Landkreis "Schwarzwald-Baar", dieses Jahr freuten wir uns ein wenig über den kalendarischen Frühlingsbeginn, denn die Jahre zuvor war es ringsum gang und gäbe und es verging kein Tag, an dem nicht irgendein Verbennungsmotorbetriebenes Gerät die Ruhe aller Lebewesen störte...

    Doch entgegen aller Freude über endlich wieder etwas mehr vernehmbar fröhliches Zwitschern, ertönten die Tage mehrfach laute Motorsägen von früh bis spät, zunächst nicht weiter tragisch, bis wir vorgestern mitansehen mußten, wie eine Nachbargesellschaft emsig gesunde Weiden und anderes, teils bebrühtetes Gehölz zu fällen begannen, woraufhin wir mit den Bedienern der Sägen das Gespräch suchten...
    Kurzum, wir hatten es mit eher Uneinsichtigen zu tun, welche es zudem nicht juckte was "die Viecher" (deren Worte!) angeht.
    In der Hoffnung auf unterstützende Hilfe wanden wir uns an die örtliche Gemeindeverwaltung, wurden an den "Dienststellenleiter" des "Ordnungsamtes" verwiesen, trugen vor, dieser sei nicht Verantwortlich, hätte keine Befugnisse, wurden an das "Natur- und Umweltscchutzamt" des Kreises verwiesen, welche an die Gemeinde verwies, welche dann widerum an den Revierförster verwies, der dann wieder an das "Landratsamt für Umweltschutzamt" verwies u.s.w.
    Nun denn, nach fast einer Stunde, "haben keine Handhabe..", "sind nicht Zuständig..", "wenden Sie sich doch mal an...", während im Hintergrund die Gehölze weiter fielen und das Zwitschern zunehmend verstummte, kurzhand geschaut und gesucht wer als "Übergeordnetes" da in Frage kommt. Stellten zu unserem Erstauen fest, dass es nun mehr als nur eine Behörde für solche Balange gibt, deren Weltnetzseiten, mit viel an Text und Eigenlob, vollgepackt sind, für "Bürger" sogenannte "Anlaufstellen" eingerichtet wurden, welche jedoch nur zu sehr bescheidenen Zeiten oder gar nicht ereichbar sind. Sekretärinnen als Abfangjäger, welche an "Untergeordnete" auf Kreisebene verweisen, falls sich nicht schon nach ersten Worten geübt erklingen lassend "da sind Sie hier falsch...", "da ist der Kreis, Gemeinde zuständig.."...

    Verlauf in Emotionsbildchen (teleonate) :| ?( :huh: :S 8| ;( X( ?( <X :cursing: X/ :/

    Doch, wer uns kennt, weiß wir geben nicht so schnell... denn von "nur-in-Amtsstuben-zum-Stundenschieben-sitzenden" lass mer uns gleich gar nicht... :whistling:

    Jedoch, eine Dame (Karlsruhe) hörte wenisgtens zu, schien zu verstehen und war es nicht egal, gab ein Kontakt, welcher zu einem "Umweltschutzbeauftragten", eimem ältern Herrn, führte, dem das wie uns ganz und gar nicht "egal" war... :thumbup:

    Fazit: von drei sogenannten "Ministerien", welche kürzlich nochmehr neue Millionen zugesprochen bekamen, gibt es für Umwelt- und Naturschutz, mit hunderten "Beschäftigten" und nur zwei welche sich ihrer "Aufgabe" stellen bzw. diese versuchen zu erfüllen / dieser nachzukommen !
    Unser Vorschlag ( hätten wir denn etwas zu melden !) diese beiden in die höchste Position bzw. an die Spitze dieser "Herachien":thumbsup:
    alle anderen ab auf den zivilen Arbeitsmarkt, am Besten als Leiharbeiter für einfache Hilfstätigkeiten im Vierschichtsytem 8)

    Hier mal eine kleine Übersicht, auf dass sich jeder selbst ein Bild machen kann, was und wie die Grün-Idioten-Partei und deren Schergen aus einer ursprünglich relativ übersichtlich und gut funktionierenden Aufsicht in Sachen Umwelt-Naturschutz zusammen- bzw. auseinander organisiert hat und damit JEDE/R weiß, wozu die Milliarden an Steuererhöhung künftig vor allem gebraucht werden !!!
    Hier nur jene ein Bruchteil der "Übergeordneten" Institutionen (allein in B&W) - jede hat zudem mindestens 6-10 Unterseiten bzw. -"ämter" -"beauftragte" und das wiederholt sich fast endlos runter wie rauf (Bund, Kreis, Kommune, Gemeinde... und zurück!)

    beteiligungsportal.baden-wuert…/lp-16/forstreformgesetz/

    um.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/

    baden-wuerttemberg.de/de/bw-ge…wuerttemberg/naturschutz/

    lubw.baden-wuerttemberg.de/die-lubw

    da könnt man(n) frau schon <X werden ! Allein wenn man bedenkt was an Geldern zur Verfügung stehen würde, gäbe es diese Kaspervereine nicht und anstelle dessen würden es die Gemeinden selbst vernünftig regeln.

    Ach ja, die Verordnungen gelten nur für Private, Gemeinden und Kreise können sich jederzeit selbst bzw. ihren "Bauhöfen" Ausnahmen erteilen 8|

    So denn, viel Spaß beim auch mal nachhaken in euren Gebieten
    LiG, der Erde dienlich
    WIR mit dem ALL, ALL mit UNS !
    "...in Akzeptanz von Ergänzung..."
    " Einig (mit gutem) Recht (in) Freiheit "

    Post was edited 2 times, last by “Bruecke1” ().


+