Warum mache ich das, es bringt doch nichts?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Warum mache ich das, es bringt doch nichts?

    Wollt ihr im Oktober die Verfassung wählen ? 10
    1.  
      Ja %
    2.  
      Nein %
    3.  
      Unentschlossen %

    Das Ergebnis ist erst nach Ende der Umfrage sichtbar.

    Hallo,

    ich werde oft gefragt, warum ich das mache, oder was ich da mache, was die Verfassungsgebende Versammlung ist.
    Auch wird mir oft gesagt, dass es keinen Wert hat, alles so kommt wie es kommen muss und ähnliche Aussagen.



    Ja, die Menschen speziell in Deutschland wurden Jahrzehnte lang genau auf diese Haltung erzogen, ich habe volles Verständnis.

    Ich allerdings bin ein Mensch, der sich gesund ernährt, schon immer drauf schaut, nicht zu vielen Umweltgiften ausgesetzt zu sein, immer in Bewegung, immer Neugierig und am Wissen sammeln, Realist und ein Gegner von Ungerechtigkeiten.
    Ich habe viel überlegt die letzten Jahre, vieles dann über Facebook gemacht, bei einigen Aktionen dabei und mitten drin, jedoch fehlte es immer an dem richtigen Weg, ob Facebook oder andere Aktionen, es war immer ein falscher Nachgeschmack dabei.

    So bin ich über die "gelber Schein"-Geschichte zu der Verfassunggebenden Versammlung gestoßen und habe mich schlau gemacht, was das soll, was das ist und was da für Leute sind. Wichtig war mir, dass es unpolitisch ist, also keinerlei Gesinnung zu irgend einer politischen Richtung.
    Dann war mir noch wichtig, dass sich alles im rechtlichen Rahmen befindet und auch rechtlich gesehen die Möglichkeit gibt, das umzusetzen.

    Ich zögerte noch und machte mich weiter schlau und schaute, wie viele andere Länder auf der Welt das überhaupt schon erfolgreich gemacht haben, ob es weitere Versammlungen im europäischen Raum gibt ...
    Als erstes viel mir Island auf, die haben das 2011/2012 gemacht, eine Verfassunggebende Versammlung. In Island regieren Bürger, keine solchen komischen Personen, wie bei uns. Ein echt hartes Beispiel ist unsere ehemalige Familienministerin, die hatte in dem ehemaligen Posten schon keine Ahnung und, man stelle sich mal vor, nun ist die Verteidigungsministerin ..., mal stelle sich das mal vor und man schaue, was diese Unwissende nun alles anstellt, die führt uns in den Krieg und niemand glaubt es...

    Also ok, zurück zur Verfassunggebenden Versammlung, Island hat dann als erstes die Hochfinanz raus geworfen, Arbeitszeit gekürzt und vieles mehr.
    Macht euch schlau im Netz, wenn ihr da mehr wissen wollt.

    Über die Verfassunggebende Versammlung Deutschland stieß ich dann auf die Aktivisten in Österreich, die sind meiner Meinung nach eigentlich weiter, was die Organisation angeht, aber darum geht es ja nicht, wenn man nun die Wahlen in Österreich anschaut, kann man erahnen, was der weitere Weg dort ist.
    Frankreich, die wollen Anfang Juni die Verfassunggebende Versammlung ausrufen, auch mal nach Frankreich geschaut, was da los ist, unsere Medien sagen es uns nicht aber es ist nicht schwer, im www Informationen zu finden.
    Frankreich ist in meinen Augen so oder so das Haupt-Augenmerk, egal in welcher Hinsicht. Ob nun Frankreich aus der EU und Nato austritt oder das französische Volk die Verfassunggebende Versammlung ausruft, es ist der Knackpunkt der Zukunft für ganz Europa, das Volk der Revolutionen.
    Treten die aus der EU aus, ist die EU kaputt ...
    Rufen die erfolgreich die Verfassunggebende Versammlung aus, gibt es einen großen RUCK in Europa !

    Also, Island, Österreich und Frankreich, das war für mich der Grund, mich für diesen Weg zu entscheiden und der Grund, mich für die Verfassunggebenden Versammlung zu engagieren.
    Es ist zumindest Völkerrechtlich international anerkannt, Tunesien ging auch diesen Weg ...

    Dass es so nicht weiter gehen kann in Europa, sollte schon Jedem klar sein und wo es hin führt, was diese regierenden Marionetten hier vor haben, sollte nun wirklich auch JEDEM KLAR SEIN !
    Es bleibt nicht mehr viel Zeit etwas zu ändern, das Volk muss es jedoch entscheiden und genau das ist die Verfassunggebende Versammlung, nichts anderes.
    Die Verfassung wurde geschrieben und der Rat der Verfassunggebenden Versammlung sowie die Mitglieder haben abgestimmt, völkerrechtlich einwandfrei rechtlich also !
    Das Volk ist nun gefragt, im Oktober mit einer Mehrheit das auf den Weg zu bringen, die Möglichkeit wurde geschaffen.

    Jegliche Entscheidung oder Ingnoranz des Volkes ist dann Fakt sowie die daraus resultierenden Folgen ...

    Jeder, der meine oder eine ähnliche Sichtweise hat, ist aufgerufen mitzuhelfen, das den Menschen hier in Deutschland zu erklären und zur Abstimmung im Oktober zu ermahnen !!
    Nur und NUR durch eine Mehrheit kann die Verfassung gewählt werden, die Friedensverträge geschrieben werden und die Nato nach Hause gesendet werden, NUR DANN !!

    Ansonsten erfreut euch dann der schönen Raketen und Bomber am Himmel, auf Gewallt, Chaos und unermesslichen Grausamkeiten auf deutschem sowie europäischem Boden.
    Und macht euch genauso darauf gefasst, dass die Überlebenden Deutschen wieder 100 Jahre dafür büßen müssen, weil Deutschland schlicht und einfach Schuld daran hat und das Deutsche Volk wieder einmal zugeschaut hat, wie die Welt im Krieg versinkt.
    1990 wurde die Vereinigung gemacht, aber keine Friedensverträge, keine Verfassung vom Volk gewählt.
    Die Angriffe der USA sowie der Nato, die schon wieder von Deutschland ausgegangen sind, ob der Balkan-Krieg, ob Lybien, ob Syrien, ob Irak, ob Afghanistan..., die Drohnenangriffe !!!
    Alles von Deutschland ausgegangen und möglich, wegen eben der fehlenden Friedensverträge.
    Es nutzt in der Zukunft nichts, wenn jemand sagt, das waren nicht wir, das war die Regierung ...
    Wie war das mit Hitler, wer war es heute, Hitler alleine oder wir Deutschen ???

    Macht euch mal Gedanken darüber und macht euch Gedanken über die Zukunft eurer Kinder und Enkel !!

    Alleine das wäre doch ein Grund, für etwas zu kämpfen, was auch noch rechtlich, Völkerrechtlich und menschlich korrekt ist ?


    Gruß an alle Menschen

    PEtER
    - Mensch -
    Die Frage, warum mache ich das, habe ich mir auch schon oft gestellt.
    Aber wenn niemand was macht, dann wird sich gar nix ändern! Jeder soll das machen was er kann. Wenn das alle tun WÜRDEN
    wäre die Veränderung ratz fatz da.... Denkt mal nach!
    Hallo PEtER und alle Lieben Menschen da draußen,

    auch ich habe mir Gedanken gemacht und bin wie PEtER, mit meinem damaligen Stammtisch,
    von der Gelben Schein Scheiße ( tschuldigung - ist aber so ) auf die Verfassungsgebene versammlung gestoßen.

    Viele von uns haben es auch ratz Fatz verstanden, doch einige sind abgesprungen und machen weiter
    ihr egoistisches Ding ?(

    Es stimmt mich traurig und macht mir Angst vor unsere Zukunft.
    Die VV ist der einfachste Weg für unsere Freiheit.
    Ich kann es nicht nachvollziehen, warum die Menschen, die das Wissen schon haben - so stur sind :cursing: !

    Muß wirklich erst Blut fliessen?

    Und die, die es nicht verstehen, oder verstehen wollen, kann ich ja noch ein bischen nachvollziehen.

    Aber es geben genug dort draußen - die Wissen was hier los ist und arbeiten gegen uns.

    Dennoch, glaube ich ganz ganz feste daran, dass wir es schaffen werden.

    Es freut mich umso mehr, dass unsere Nachbarländer nicht so verschlafen sind,
    wie unser "verwöhntes" Volk.

    LG
    Katharina1970

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Katharina1970“ ()

    Hallo,

    ja, die Spaltung ist erwünscht und organisiert, das ist Plan.
    Die größte Gefahr dieser Macht ist, wenn sich das Volk einig ist, dann wäre das Spiel nämlich aus.

    Es werden unvorstellbare Summen ausgegeben um die Spaltung in den Netzwerken, in den Gruppierungen und überall da, wo nötig, ausgegeben.

    Das ist Fakt, alleine die Antifa, schaut was da an Geld ausgegeben wird, um Gegendemos zu organisieren und schaut genau hin, mit wem die Antifa Gegendemos macht, mit Gewerkschaften, SPD usw ...

    Es werden Parteien in die rechte Schublade geschoben, es werden rechtschaffene Menschen in die rechte Schublade geschoben, wenn irgend etwas nicht passt, ruck zuck geht das ;)

    Wir sollten uns darüber im klaren sein, dass wir gegen eine sehr große macht ankämpfen und dass die Masse des Volkes nicht so einfach da raus kommt.

    Bestes Beispiel aktuell ist doch der Antanz-Trick ..., gebt das mal in Google ein und schaut, wie die von oben gesteuerten Massenmedien sowie die Politik selbst hier das nun hoch schieben.
    Für mich ist das als normal denkender Mensch eigentlich schon fast unglaublich, dieses Runterspielen der Tatsachen ...
    Der Normalbürger bekommt nun zwar mit, dass die Silvesternacht etwas komisch war und die armen kleinen Migranten halt unsere Frauen etwas angrapschen..., aaaaaber, das ist eben die absolute Unfassbarkeit, was hier gespielt wird..., das Antanzen ist ja das Wenigste, hier geht es nun um Vergewaltigungen und Massenvergewaltigungen von Frauen sowie KINDER !!!!!!!!!!!!!!
    Es geht um schwere Körperverletzungen, Messerstechereien bis hin zu Mord !!!
    Und die reden von dem achso kleinen Bagatellfall Antanzen ...

    Und weiter wird gespalten und genau hier müssen wir anpacken, der Spaltung entgegen zu wirken, das ist meine Meinung.


    Gruß PEtER
    - Mensch -
    Genauso ist es PEtER - unser Volk muss endlich mal wach werden.

    Ich höre auch immer....
    "ach so schlimm ist das ja garnicht" oder der schönste Spruch den ich je gehört habe
    war : " ich befasse mich damit nicht - ich will von dem Leben noch etwas haben ".

    Tja...die Frage ist nur - wie lange das Leben so noch geht. Sie haben den Knall immer noch nicht gehört :(

    Selbst meine Oma Bj. 1928 - hat es verstanden, was hier in unserem Land los ist.

    Sollten sich alle mal ein Bsp. nehmen...

    LG
    hallo
    habe heute mal wier ne mail von einem rustag stammtisch mit einladung bekommen, kommt öfter vor. nun habe ich schon des öfteren versucht diese leute auf zu wecken, auch heute wieder. habe einfach mal darauf hingewiesen das wir von der brd absichtlich in kleinen gruppen davon abgehalten werden und zu vereinigen und zwar in der vv. das es nicht mehr darum geht das jeder sein eigenes süppchen kocht, sondern das wir zusammen am großen topf rühren und nur dann unser ziel erreichen können. das der gegner der freiheit(brd) zusammenhält und nur das seine stärke ist. das wir alle die kleinigkeiten an denen sich aufgehangen wird vergessen und erst mal das gesamte große wichtig ist. das man sich, wenns vollbracht ist immernoch hinsetzen kann und über die kleinigkeiten reden kann. das es bald schluss ist mit rumlamentieren welcher schein richtig ist, weils dann auf die nase gibt, aber kräftig. das jeder endlich wieder das licht im kopf anschalten muss. es wird warscheinlich wie immer keine reaktion kommen. jedes mal wenn sie wieder eine einladung schicken, obwohl ich nie dort hin gefahren bin, werde ich sie vollabern, in der hoffnung das das licht doch noch angeht.

    gruß an alle die es begriffen haben und noch begreifen wollen und werden
    Hallo,

    ja, ich habe das dumpfe Gefühl, dass die Gelbschein-Aktion staatlich oder ähnlich forciert wurde und wird ...
    Es sind fast alle Gruppierungen unterlaufen, will nur niemand verstehen.

    Aber man kann zumindest, wenn die Bomben und Raketen über uns rumfliegen, mit dem Schein die Nase putzen und die Augen trocknen ...
    Weil mehr bringt der Schein leider nicht, die Mehrheit des Volkes für eine Verfassung, das wäre es, ganz schlicht und einfach...
    ;)


    Gruß PEtER
    - Mensch -
    Ja, wir stehen vor der Mammutaufgabe die "Stämme" zu vereinen :).

    Ich tue mich da auch in der Hinsicht schwer, wenn der 1. Rat meint, es sei sinnvoll im Radio alternative Medien/Gruppen zu diffamieren. Ich betrachte Leute gerne als Individuen und wer weiß, welche Gründe dahinter stecken könnten (Bedrohung, Überzeugung, Unwissen, Angst, Bauchgefühl, Unsicherheit, Meinungsverschiedenheit etc.), dass jemand zögert sich der VV (jedenfalls wie sie jetzt abgehalten wird), anzuschließen.

    Will sagen, wenn ich so von der VV angesprochen werden würde, hätte ich auch keine Lust mich dem anzuschließen (Muss Jo Conrad daher echt zugute halten, dass er angerufen hat). Leider ist ja im Radio nicht die Stimme von jedem Einzelnen von uns zu hören. Darum bin ich froh, dass es vv-web gibt :)

    Kritik ja, aber Diffamieren das geht gar nicht. Auch wenn wie Gegenseite schießt, sollte man immer Ruhe und Würde bewahren. Ist jedenfalls meine Meinung :)
    Das ist so offensichtlich, das man schon an Vorsatz denken muß. in der momentanen Situation des Geteiltseins der 'Stämme' können wir uns eins nicht erlauben: uns untereinander zu beschießen! Alle die außerhalb der UVV aufgewacht sind müssen wir als unsere Schwestern und Brüder betrachten und vor Allem auch genau so respektvoll behandeln.
    ...und da fällt mir noch was ein: der ausgerufene Bundesstaat Deutschland ist neuerdings zum Staat Deutschland mutiert, was die bisherigen abgegebenen Stimmen ad absurdum führt. Effektiver kann man eine Verfassunggebenden Versammlung nun wirklich nicht schädigen.
    Ja, ich seh das genauso. Mir ist der Ton und die Wortwahl unglaublich wichtig. Es ist in Ordnung alles offen und ohne Tabus zu sagen (wir wollen ja Ehrlichkeit und Transparenz), aber man sollte das dennoch differenziert und mit einem gewissen Niveau tun. Ansonsten sind die christlichen oder westlichen oder (wie auch immer man sie nennen will :D)-Werte ebenfalls nicht gelebt.

    Ich stör mich z.B. dran, wenn alle, nur weil sie etwas kritisch bei der jetzigen Durchführung der VV beäugen oder erlebt haben, als "Witzbolde" (Sendung vom 23.06) und dergleichen im Radio bezeichnet werden. Ich finde gerade in der heutigen Zeit kann man nicht kritisch genug sein (hat man ja bei den vielen Revolutionen gesehen, was passiert, wenn man einfach Ja und Amen sagt) und jeder, der für sich selbst souverän sein will, hat das Recht darauf Dinge kritisch zu reflektieren. Nur weil ich auf ein paar böse Buben deut, bin ich nicht kinderfeindlich; nur weil ich die linksfaschistische BRD kritisier, bin ich nicht rechts; nur weil ich sag "der Täter war schwarz", bin ich nicht rassistisch. Will sagen: Es muss doch möglich sein offen eine Form von Kritik (weil ich sie so fühle/denke/erlebt habe) zu äußern ohne gleich pauschal in eine Ecke gestellt zu werden. Ansonsten führt uns das schon wieder in Richtung Faschismus.

    Uwe sagt ja selbst immer: wissen und nicht glauben. Um aber mehr über die VV zu wissen, muss ich kritische Fragen stellen.
    Moin moin zusammen,
    jetzt aber mal Themawechsel. Das in der UVV etwas faul ist haben wir nun bis zum Dorthinaus und aus allen Perspektiven abgearbeitet. Wir haben also den religiös-spekulativen Bereich hinter uns gelassen und befinden uns bereits im Wissen! Wie geht es also weiter? Das ist die Fragestellung jetzt. Wir wollen hier kein UVV-Analyseclub werden. Lasst uns also anfangen Ideen zu posten und erstmal Hirnsturmmäßig (vgl. engl. brainstorm) sammeln - nur zu, seid nicht schüchtern.
    alles richtig, was Ihr hier schreibt...aber

    ich denke es wird sehr schwerden, das Vertrauen der Menschen ist geschmolzen.
    ich habe Flyer gedruckt, verteilt und so viele überzeugt, sich der VV anzuschliessen, der größte Teil ist laut schimpfend wieder weg. (Gründe sind ja bekannt)

    Wenn ich jetzt nachfrage zwecks einer Nationalversammlung heisst es" lass mich bloss damit In Ruhe das ist Abzocke
    Auch bei Facebook ist die Resonanz nicht viel anders, ich bin dort wegen der VV schon aufs Übelste beschimpft worden.

    Also muss man sich hier etwas sehr effektives einfallen lassen um alle Menschen an einen Tisch zu bekommen

    LG Monika
    Hallo,

    wir sollten uns zusammen tun, ich habe sehr viele Ideen, die sich in der Praxis auf der Straße schon bewährt haben.

    Ist es eine gute Gruppe, dann kommt Breefing.


    Unorganisiert und ohne festen Kern, bleibt alles, wie es ist ...
    Wir organisieren uns regional und gut ist.

    Normal gehören hier Gruppen und Stammtische her, auf Bundesstaaten-Ebene ..., eben die alten, anerkannten Bundesstaaten.

    Sogar die Preußen-Fraktion ist gefragt, da auch anerkannt und das Gleiche ...

    Aber es bleibt ruhig und still, wie wenn man stirbt?
    Oder Abspalten und eigene Suppe, wie wenn man stirbt ...

    Unsere Gruppe hat sich nicht abgespalten, da noch nie eine Zugehörigkeit, wir organisieren uns einfach von Anfang an autonom, weil wir, wenn es eng wird..., eh alleine da stehen.

    :)




    Viele Grüße
    PEtER
    - Mensch -

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „PEtER“ ()

    Man muss für sich im eigenen Kopf entscheiden, was man tun möchte, was man verändern möchte, wo man sich freiwillig ohne Druck und Zwang einbringen möchte. Da ist jeder mündige Mensch zuerst für sich selber verantwortlich. Da muss man auch seine eigenen Kräfte gut einteilen, sich über mögliche Folgen des Mitmachens hier und da klar werden. So war das damals in DDR und heute ist es da nicht anders. Man sollte nicht erwarten, dass dann andere Leute verstehen, warum sich dafür und hierfür einsetzt und engagiert, das ist erst eine Zeitfrage oder wie man dann eben andere mit einbezieht. So lange es einer Masse von Leuten noch gut und sehr gut geht, sind diese kaum bereit, träge und vernebelt, sich für Veränderungen in Gesellschaft und Politik einzusetzen. Man war und ist meckernd glücklich zufrieden. Warum denn über dies und das nachdenken, wir leben doch heute......! Davon sollte man sich nicht abhalten lassen.

+