Rechtsbeugung³ - bestätigt weil abgesegnet / angenommen ?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Rechtsbeugung³ - bestätigt weil abgesegnet / angenommen ?

    Eines kann nicht nur uns aufgefallen sein, auch der Umstand, dass diese Themen in Handelsblättern u.s.w. offen ausgetausccht werden, jedoch nicht wie man im Sinne Guter Sitten und Wohl des Anstandes annehmen dürfte/würde, sondern wie wenn diese Mittlerweile-Zustände dort gefeiert werden und befeuert wird.
    Die Rede ist von "Himmelschreienden Ungerechtigkeiten", von "arglistiger Täuschung", oder auch Urteilen um schlichtweg zu vertuschen wollen von Schlamperei durch Bedienstete, zum Nachteil lebend beseelt sprachbegabten Wesen, so auch und speziell trifft es Versichert bzw. abgesichert geglaubte, als deren Mitglieder (Finanzies der riesen Konzerne).

    Wer Zweifel hegt, glaubt so etwas könne in (vorgeblichen) Rechtsstaaten nicht passieren, täuscht sich leider, nicht zuletzt weil eine nicht unerhebliche Menge ehemaliger volks-terroisten/innen (Spitzel, Denunzianten, Kreultäter/innen, wie von der ddr-Stasi)
    junge (vorgebliche) Demokratien unterwanderten und in nicht mal 28 Jahren formlich aushöhlten bzw. dabei sind ganze Nationen vershwinden zu lassen (den/die SOUVERÄN/en !!!), auf das es niemand merkt, versuchen in neue Kriege stürzen (Handels- und Wirtschaftskriege - s.u.a. gegen Russland (Sowjetunion), Asien, Südamerika, Afrika) und viel boshaftes gegen Völker mit alter Sprachbasis und Kultur einsetzen - weil u.a. glaubend ein Handelsrecht berechtige dazu...
    hc-zv-nebenklage.org/fragestunde-mit-gabriel-und-ayon/
    An dieser Stelle sei klar gesagt, dass die Aufsicht des obersten Handelsgerichts " High Court of England and Wales " (s.a. hc-zv-nebenklage.org/) schändlich versagt hat, bzw. allem Anschein nach, volkommen gepennt hat als Organisationen über Non Gouverment Organsiations sich in Regierungen einschlichen oder haben schleusen lassen, über Freihandelsabkommen (und anderre Wirtschaftswortschöpfungs-)Verträge zwischen Industrie-und Wirtschafts-Abgesandten, nicht zwischen Staatmanne und -weiber wohlgemerkt !
    Doch kann man denen einen Vorwurf machen ? Wohl eher nicht, denn um diese zu Beschäftigen (wie alle möglichen Gerichte bzw. Rechtsinstanzen) wurden diese Überflutet, mit Klagen aus aller Welt von und zu allem möglichen, so dass nur noch nach Schema´s verfahren, im Zweifel oder wenn zu Kompliziert halt abgeschmettert wird, zum Nachteil echter Bedüftiger (wo all zu gern als Simulaten oder ähnlich abgeurteilt werden).
    Der High Court of England and Vales dürfte vermutlich auch involviert sein, bei dieser ominösen Brexit-Angelegenhei, wo ein Volksentscheid einfach hingehalten, rausgezögert wird, mit Schauspiel aus mittelalterlich babbelnden Kunstperükentragenen Schreihälse/innen...
    Die Briten sind doof bzw. Unterbelichtet, sich von Perüken abzocken, ausnehmen zu lassen. Jedoch aschauts im deutschsprachigen Gefilden nicht besser aus.

    Alles jammern hilft da nichts, öffentlich anzuprangern ist gar eine Pflicht, jemand in Uniform gestecktes, wo zur Kenntnis gelangt, von solch Verbrechen gegen jeden Anstand, Würde... wären ebenso in Pflichten dagegen vorzugehen ! auch dann, wenn unter Deckmänteln manches so scheinen mag als bräuchte kein Vertreter/in angst haben, wenn er dies oder das, trotz fehlernder Legitimation tut (denn das ist alles, was in Zusammenhang / Zustandekommen mit/durch/über arglistige Täuschung zustande kommt - Illegal, Nichtig = an sich Verbrechen !).

    Beleuchten sollte man es, das steht uns frei !

    Schon weil (nur) schweigend hinnehmen, im Raume stehen lassen, Mitschuld ist bzw. Begünstigung !


    Nun denn, unser Beitrag;

    seit 2015 ist die Anzahl von "Leistungsberechtigten", welche dazu gezwungen wurden Gerichtsverfahren einzuleiten, da Versicherungen sich nicht an Verträge gebunden fühlen, sondern diese nur als ihre Daseinsberechtigung sehen, um Beiträge / Provisionen abzukassieren (auf Teufel komm raus). Schlimm, wenn solch Konzerne (Aktienmarktgetrieben) Antragsteller/innen generell unterstellen, sich Verträge erschlichen zu haben und ebenso genrell streisam stellen, das gehört mittlerweile dort zum Alltagsgeschäft.
    Soweit ausufernd, dass einige Gerichtstände, als NEGATIVstes z.B. Organisation/en im LandG, OoberlandesG Köln*, wo sich abartig schnell bei Verfahren auf die Seite von Versicherungen / Konzerne / Banken stellten,

    Beispiel/e - Reihenfolge "in Anzahl gegen diese gerichteten Klagen"
    :
    • HDI - ...Köln (kaum ein Tag, an dem kein Rechtsverdreher-Beauftragter/n bei Gericht ein-/ausgeht, dealen dort sogar, mafiöse Strukturen unter Uniformträger/in, außenrum armgehaltene Security...)
    • ....die DEVK Deutschlands drittgrößter Hausrat-, fünftgrößter Pkw- und sechstgrößter Haftpflichtversicherer. Die Zentrale ... Köln. - als Versicherungsverein !
    • ... Axa Gruppe .... größten internationalen Versicherungskonzerne und Vermögensmanager der Welt. ... Westeuropa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum ... Vermögen ...1,36 Billionen... - Köln
    • HDI Lebens- und Berufsunfähigkeitversicherungen - Köln (...Tochter ...2018...Spitzenreiter ... gelten als Erfinder von "strategischer Leistungsverweigerung" !)
    Richter sich augenscheinlich dort nicht scheuen, alle Register in den Manieren von Gnadenlos unbarmherzigen See-Stand-gerichten zu sehen, nebst List & Tücke anwenden, um ihren finanzstarken "Herren" vor Ort dienlich zuzusprechen haben.. Konzernen (wo sich über geltende Regeln, selbst Handelsrechtsgrundsätze missachten -> Zuständigkeit obliegt in oberster Instanz bei wem ? dem High Curte...? / - wo BRaD Richter sich zu Privathaftenden haben machen liesen... Ordnungshüter/in zu Soldempfänger/in... ?) <- herrscht was noch gleich ?


    Und wie wenn das nicht schon schlimm genug für jede Seele wäre, beleuchten wir noh kurz solch Versicherungs-Konzern-Trick-Betrügereien, wo sich Rehtsabteilungen in Räumen und Säalen von angeblichen Richter/in nötigen Spielraum einfach herausnehmen, sich zwischenrein "die Nase pudern" enormen Mangel an Anstand und Benehmen selbst "Richter/in" gegenüber gönnen, weil halt Konzernvertreter/in / - Aufputschmittel dachten wir, seien Illegal, egal wer´s tut ? und im Dienst schon gleich dreimal nicht ?

    Neuerdings scheut sich manch als Richter ausgebende nichtmal mehr davor eventuelle Verfahrensfehlern, oder weil schlichtweg nur oberflächlich Fall x von 2000 angeschaut..., als Folge, anstelle Korrektur, weil Wütend über den Scheißjob? eh schon in Not, Krankheit befindlichen, welche genötigt wurden zu Klagen, zur Unrechtsprechung im Namen eines Volkes gehört es mittlerweile leider zu deren Praxis ( aus Gewohnheit ?) bei Berufungsvorhaben von Kläger/in (meist geprellte Versicherungs-Nehmer/innen !!! ) anzudrohen hohe Verfahrensgebühren aufzubürgen sollte Personal es wagen z.B. in Berufung oder Revision gehen zu wollen.... - also belegt tendenziell gegen Privat stellen, womit der Begriff "Rechtsbeugung" eine neue Bedeutung zukommt, nicht mehr nur Vermutung ist !

    - "ist Justizia denn wirklich Blind" (Unvoreingenommen / Unparteiisch) ?

    Also zumindest ist die Anzahl Jener wo genötigt wurden, wegen einseitigem Vertrags-bruch bzw. -verweigerung seitens Versicherungskonzernen (welche mittlerweile leider nicht mehr unabhängig sind, von örtlichen Konzernen geschluckt in Anhängigkeit gebracht... nun Banken gehören, oder sonstige "Töchter"...) stieg seit 2015 (Verweisen auf; "Beseitigung von Gesetzes- und Geltungs-bereich/e VS. Einführung von Verordnungen..."), über 70% an und weiter zunehmend ! Wohlgemerkt bei, nach Prüfung von Rechtssachverständigen festgestellter Leistungsberechtigung !, wo (leider auch) wenn weiß, hingehalten werden, früh gesagt bekommen "ohne Rechtsanwalt bekommst kein Gehör, geschweige denn Recht", "selbst wenn es Ihnen zusteht"...,
    so auch vor / in Sozial-gerichtlichen Anliegen (also Fälle, Verfahren, wo es um vorgeblich "gesetzlich zugesicherte", "soziale Absicherung/en", "Leistungs-Angelegenheiten" geht, wo wer trotz erarbeitetden Anspruches nicht erhält..).

    Nicht selten geschieht all dies ohne Ahnung seitens der Betroffenen, was der Grund für ist und weshalb sich Versicherungs-Konzern-Vertreter/in als Beklagte bei / vor einem Gericht Frechheiten herauszunehmen und menschenverachtend andere Anwesende behandeln, z.B..

    Eines fiel bei all den Berichten besonders auf, die Rechtsabteilungen spielen auf Zeit und die Gerichte werden genötigt nicht nur wirtschaftlich, kostendeckend zu sein, sondern Gewinnbringend zu handeln ( für wen stellt sich die Frage, wo doh über Steuern einst alles was Staat zu machen hat... ! ?)
    nicht mehr Verhandeln, 4-6Jahre sind fast schon Regel und das wo im IHGB nach spätetens 2 Jahren Gütemoderation erfolgt (kann ein Mediator / Vermittler im Anschluss Richter spielen !? ?) nach spätetens 5 Jahren eine Einigung vorliegen - also hat Bonn gepennt, die Alllierten auch und der High Curte... ? Mmh ? ne, haben sich verschauckeln lassen bzw. vor lauter Pfandbriefen (Kaperbriefe !) ausstellen, nicht mitbekommen wie da kleine Außenposten sich zum Headquarter-Seeschiedsgericht auflehnen - Meuterei im Grunde !

    Uns sind Fälle bekannt geworden, wo wir nicht glauben konnten, dass so was in einem einst weitgehend gerechten Land überhaupt geben kann !
    Nachdem unerwartet selbst betroffen (Fremdverschulden), Jahren der zur Krankheit noch krankmachenderen Belastung durch streitsame unmenschlichster Art und Weise aufgezwungen bekamen, uns erfahrene Anwälte einräumte, dass Rechtsbeugung bekannt ist bei allen wo mit zu tun haben, im Grunde allen schadet, auch der Volkswirtschaft an sich, doch kaum wer stop sagen darf... Aufsichten nichts unternehmen...
    So auch, dass Kosten für Verfahren rechtfertigen sich in der Regel nicht, auch wenn Jene wo damit zu tun haben glauben davon entbunden worden zu sein, sich gründlichst ordentlichst anständigst jede/r "Sache" auf "ihrem Tisch" zu widmen (schon weil Richter sich dazu verpflichtet haben (nicht wurden!), Unbefangen zu jeder Verhandlung zu erscheinen, jeden Fall nüchtern prüfen müssen !).

    Einige Gerichts-Stände (auf von BRaD besatzt Gebiet "deutsch" seit...) sind im Grunde Außen-Handelsposten vom High Curte..., sehen sich allerdings nach 2015 in der Rolle von Voraus-Truppen, Einzelkämpfer-Eroberer durch HandelsGesetzBuch-Anhang-Verordnung/en wie dem "Seerecht"
    (welches wessen Federn entsprang, wenn nicht geächteten Harlunken, Freibeutern, wo nach zuviel "mächtig werden" sogen. Kaperbriefe geschenkt wurden - üble Vorläufer von Nichtgold/-wert-gedeckten Tauschens (meine Meinung)).

    Sie biegen für die Konzerne alles so hin, wie diese sich es ausdenken (aus Erfahrung zu hunderttausenden verschauckelten ??), im Wissen (!Vorsatz!), dass diese Konzerne einer Stadt Geld in die Kassen spült und von Hochfinanz´ler/in gesagt bekommen "bei der Stange halten willst als Richter/in nicht plötzlich irgendwo anders hingesetzt werden". Vor allem bei jungen Richter/in fällt auf, auch wenn oft mit fremdländisch klingenden oder unaussprechlich Namen, dass diese anstelle Unbefangen prüfen, ohne Wert auf Hausordnung welche sich bei ihnen "Gerichtsordnung" nennt, sich ebenso daneben benehmen.

    Da wird guter Rat teuer (gemacht), allerdings mehr als schlimm, dass private Kläger von solchen "Begünstigern von Betrug" wie o.g. Richter / Gericht-Stände unschuldig in Not geratenedurch / über Urteile ins Soziale aus schicken !
    So viele, wo im ewigem Verlust des Glaube an Gesellschaft, staatlich-rechtschaffenheit enden.

    Um mal ein paar Zahlen zu nennen (Auszug aus der gefeierten Statistiken bei den Banken-Versicherungs-Konzern-Aktionären);
    rund 70% durch Versicherungen wo sich Wortbrüchig aller Leistungen verweigern (jedoch Hochfinanzspielchen Milliarden verschaffen !), wurden ruinierte zurück gelassen, fallen gelassen, mit Begünstigung durch Von-vor-Ort-bei-Gericht-beschäftgte /- tätigen ( ! also genau genommen Verbrechen-Begünstigern/innen insofern dies billigend !)
    Im Laufe solcher Rechtstreits entziehen sich (meist von Depressionen u.ähnl. geplagte) 25-27% (trotz Medikamente) des Leben, 25-28% geben auf und kleinbei (nachdem sih das Justizministerium und Aufsichten lieber mit Vorstandssitzen anstelle ihrer eigentlich zugesprohenen Aufgaben der Aufsiht widmen - Hauptverantwortung trägt wer noh gleih in Geschäften ! ? )
    und 80% davon landen so oder so vorher bzw. im Laufe dessen auf der Straße, ihrer bescheidenen Reserven beraubt durch im Justiz-Apperat geknecht durch Vereinbahrungen und Eide zur Folgsamkeit (Amtseid - wokein Amt, Beamter mehr - "hahaha, gar nicht witzig !
    (Geschäftsfeld Justiz - na so was aber auch in nach Demokratie vorgeblich strebenden Gefilden / Tätigen - also nee !)

    Ach ja, im Lauf der Zeit (vorsätzlicher Billigung von Verfahrens-Verschleppung, Begünstigung zur Beweis-Vernichtung oder deren Rückhalt / "Hilfe beim in Vergessenheit geraten lassen", durch/über/mit Hilfe sich strafbar gemachte (- "mögen sie sich auch noch hüten lassen von bislang hinnehmenden" )),

    ...kristalisierte sich heraus, dass noch ein Krieg tobt zitieren einen Ausbilder Jura, was alle Neulingen eingeprägt bekommen: "Bei Gericht, auf hoher See bei Sturm liegen wir in Gottes Hand"

    Unterbrechung

    Teil 1 ende - Fortsetzung folgt
    WIR mit dem ALL, ALL mit UNS !
    "...in Akzeptanz von Ergänzung..."
    " Einig (mit gutem) Recht (in) Freiheit "

    Post was edited 3 times, last by “Bruecke1” ().


+