Gelber Schein, Betrug?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Gelber Schein, Betrug?

    Hallo,

    hier werde ich nochmal separat einiges über den sog. Gelben Schein schreiben.

    Wer beantragt eigentlich einen gelben Schein? Klar, Systemgegner. Also mal ein Beispiel: Hugo Müller ist Widerständler, legt sich permanent mit dem Willkürsystem der BRD an, zahlt keine GEZ, weist geschickt Gerichtsvollzieher ab, weiß um die Firmen Zoll und Amtsgericht, die Wortmarke Polizei usw. usw. Und um diesem Unrechtssystem etwas entgegen zu setzen beantragt er einen gelben Schein, denn er hat ja von vielen schon gehört, daß sich diese BRD-Scheinbehörden dann etwas schwerer damit tun, ihm sein
    Haus weg zu nehmen. Nun machen es ihm diese Scheinämter auch noch recht schwer, überhaupt seine Abstammungsunterlagen zu bekommen oder gar den gelben Schein, also noch ein „Beweis“, daß dieser ja genau das Richtige für ihn ist. Nun lieber Hugo, genauso arbeiten die Zionisten. Stell dir mal vor, sie würden es jedem sehr leicht machen, diesen gelben Schein zu bekommen. Dann könnten ja manche auf die Idee kommen, daß da etwas faul sein muß. Also macht man es etwas schwerer und schürt damit den Glauben daran, so einfach ist das. Und schon ist der Hugo in die Falle getappt.

    Für den Antrag zum gelben Schein muß jetzt Hugo seine Abstammung bis vor 1914 nachweisen. Auf dem Antrag zum gelben Schein steht dann auch, daß die Abstammung nach RuStaG nachgewiesen wurde. Nach RuStaG? Rechtlich korrekt wäre gemäß RuStaG. Und nein, das ist nicht einfach nur Wortklauberei. Wir können davon ausgehen, daß sie genau wissen, was sie tun. Also, was kam nach RuStaG? StaG. Mit diesem Abstammungsnachweis hat jetzt Hugo das Recht auf die Staatsangehörigkeit, ja aber welcher denn? Natürlich die seines Bundesstaates wie Bayern, Sachsen, Baden usw. RuStaG ist Gesetz der 26 Bundesstaaten, wenn ich das mal so zum besseren Verständnis formulieren darf. Und was bekommt dann der Hugo von seinen verhaßten BRD-Scheinbehörden, bei denen er ja den Antrag stellen mußte? Ein Papier, welches ihm seine Deutsche Staatsangehörigkeit bescheinigt. Hm, aber er hat doch nach RuStaG seine Abstammung nachgewiesen? Wieso wird ihm nicht die Staatsangehörigkeit seines Bundesstaates ausgestellt? Abgesehen davon, daß es nie eine deutsche Staatsangehörigkeit gegeben hat. Also, diese Scheinbehörden der BRD stellen eine Staatsangehörigkeit aus, zu der sie ja eigentlich als Firma gar nicht befugt sind, die es nie gegeben und die man ja auch gar nicht beantragt hat. Ja wieso merkt das der Hugo denn nicht? Nun beruft sich Hugo auf das Esta-Register, in welchem wohl seine Staatsangehörigkeit an seinen Bundesstaat vermerkt ist. Na und? 1. ist entscheidend, was Hugo in der Hand hat und mit was er sich ausweist, und nicht etwas, was irgendwo in irgend einem Register vermerkt ist. Und 2. wird dieses Register u.a. auch in Colorado bei den Zionisten persönlich geführt. Klasse gemacht Hugo, hast dich also selber bei den Zionisten angemeldet.

    Nun bezeichnet der Bundestag in seiner Antwort auf die kleine Anfrage der AFD zum gelben Schein diesen als „Staatsangehörigkeitsausweis der Bundesrepublik Deutschland", nachzulesen in der Drucksache 19/3734 vom 08.08.2018. Aja, also jetzt hat die US Holding BRD und eingetragene NGO schon eigene Staatsangehörigkeitsausweise. Das ist ja mal richtig klasse. Und der Hugo merkt immer noch nichts davon. Für ihn ist die Welt in Ordnung, denn er ist ja im Widerstand durch den gelben Schein. Ach Hugolein. Wolltest du dich nicht gegen dieses System wappnen? Jetzt bist du zwar nicht mehr einer der vielen Staatenlosen, dafür aber ein Staatsangehöriger des System, noch dazu auf eigenen Antrag, gegen das du dich zur Wehr setzen willst? Völlig paradox.

    Und dann sollte Hugo auch mal genau lesen, daß der gelben Schein nach StaG ausgestellt wurde, also nicht nach, bzw gemäß RuStaG. Und nein Hugo, das ist nicht dasselbe oder ein Schreibfehler der Scheinbehörden. StaG ist Nazirecht. Wenn man dann noch weiß, daß bereits 2012 das Gericht in Den Haag geurteilt hat, daß die BRD Rechtsnachfolger des 3. Reichs ist, sollte eigentlich jedem Gelbe Schein Träger die Hutschnur platzen. Aber das tut sie immer noch nicht.
    Irgendwie sind Hugo diese ganzen verwirrenden Zusammenhänge anscheinend zu hoch und wischt diese einfach vom Tisch, um sich ja keine Blöße geben zu müssen. Er weigert sich mit Händen und Füßen zu erkennen, daß er sich mit dem gelben Schein selbst erneut nazifiziert hat und auf einen üblen Trick hereingefallen ist. Aber so ist das mit Hugo: Lass mich mit deinen Fakten in Ruhe, damit ich weiter meinen Glauben behalten kann. Statt sich nun mit diesen Fakten auseinander zu setzen und seinen richtigen Staatsangehörigkeitsausweis zu beantragen, werden Menschen beschimpft, die ihn darauf hinweisen. Haben wir nicht dasselbe bei der noch immer verblödeten Schlafschafmasse, wenn man nur behauptet, dass die BRD kein Staat ist? Genauso verhält sich Hugo mit seinem heiß geliebten gelben Schein.
    Nun lieber Hugo, irren ist menschlich. Und wir haben uns alle schon mal geirrt. Hab also keine Angst, einen Fehler einzugestehen, das zeugt eher von menschlicher Größe.

    Kleine Info noch lieber Hugo, wenn du dich gegen dieses Willkürsystem wirklich zur Wehr setzen willst: Nur die 26 Bundesstaaten hatten die Genfer Konvention und die HLKO unterschrieben, nicht die Weimarer Republik, nicht das Dritte Reich, und auch nicht die BRD. Für Personalausweisträger oder Staatsangehörige der BRD gelten diese Abkommen nicht. Nur Staatsangehörige der 26 Bundesstaaten haben Menschenrechte, verstanden Hugo? Diese BRD Scheinbehörden sind nur für BRD Personal oder BRD "Staatsangehörige" zuständig, nicht für Staatsangehörige der Bundesstaaten. Jetzt verstanden?
    Natürlich kann man als Bundesstaatler noch immer mit Represalien in diesem Willkürsystem rechnen, aber diese haben wir ja sowieso schon. Einigen wurden diese Papiere sogar schon mal von den BRD Behörden abgenommen, aber du wirst es nicht glauben, lieber Hugo, die BRD Behörden mußten diese Papiere den Staatsangehörigen wieder aushändigen. Was bedeudet das? Denk mal intensiv nach!

    Den richtigen Staatsangehörigkeitsausweis, sowie den blauen Reisepass und andere staatliche Dokumente, die übrigens vom Standesamt 1 in Berlin, dem einzig hoheitlichen Standesamt auf deutschem Boden, abgesegnet werden, falls du, lieber Hugo, die Legitimation dieser Papiere in Frage stellen solltest, gibt es hier:

    www.staatenbund-deutschesreich.info



    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Martina E.“ ()

    Martina E. schrieb:

    dem einzig hoheitlichen Standesamt auf deutschem Boden


    Mit Verlaub, will den Beitrag keinesweg´s kritisieren, jedoch sei die Frage gestattet, ob das was daraus zitiert wurde denn zutreffen kann ?
    Wo Berlin niemals "Ewigen Bund deutscher Völker" beitrat, sich anstelle dessen immer und immer wieder den Status "Freihandelszone" (Handelsrecht) beibehielt, bis heute übrigens.
    Bedeutet doch, alles auf dessen Boden vorhandene = nichtstaatlich, = keine hoheitlichen Rechte inne, Berechtigung dergleichen zu vergeben, bestätigen... ! ? Bin etwas verwirrt.

    LiG
    ! WIR mit dem ALL das ALL mit UNS ! ...in Akzeptanz von Ergänzung...
    "den längsten oder steilsten Weg begehen wir jeweils mit erstem Schritt"

    Hallo Brücke,
    ähm, welche Zitate? Und wegen deiner Zweifel wegen Berlin ist der Gelbe Schein also in Ordnung? In meinem Artikel ging es um den Betrug Gelber Schein. Wäre toll, wenn du auf meinen Artikel eingehen würden. Oder hast du selbst den Staatsangehörigkeitsausweis der Bundesrepublik Deutschland?

    Aber das mit Berlin werde ich mal nachfragen. Ist natürlich eine interessante Frage.

    Gruß Martina
    Hi,

    es gibt aktuell keine Behörde in diesem Land, die solche Dinge ausstellen kann ...

    Also schon auch hier aus die Maus, nicht der Rede wert ;)


    grüßchen
    Copyright | Zitier-Recht | Kopier-Recht | Teilen-Recht ... :
    Meine Texte stehen unter folgender Lizenz:
    Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported
    Hier als Kurzfassung
    Und:
    Meine Werke sind weiter lizenziert unter:
    Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
    Hallo Martina,
    Danke für Deine Wissensbeiträge und die dadurch erst möglichen Dialoge !

    Stimme Dir zu, der vom Verwaltungskonstrukt brd ausgestellte "gelbe Schein" ist eine Nebelkerze - mit der sogar noch richtig abgezockt wird (bedenkt man die Wege bis die Leut alles beinander haben - jede Abschrift "der Ahnennachweise"... kostet richtig Scheinchen, in echten Staatsgebilden gibt es das nicht, da Verwaltung aus Steuer finanziert... für eine Kopie normal 25 Cent / 50 pfennig, nicht mehr).

    P.S.:
    Nein, so etwas besitzt meiner einer nicht !
    Hab mich nach dem was - der Herr hab ihn seelig - liebe andreas (Clauss) einst riet, mich nur einfach informiert was man im Ausland von einem "deutsch" verlangt...
    = zwei Internationale Geb.Urk. beim Geb.Standestandesa.. mit der Bitte diese zuvor vom, für mich als KR Wü..., zuständigem Regierungspräsidium mit 1. Legalisierung, 2. Apostile, Gültigkeit für alle Länder weltweit, wo entsprechendes nötig ist, abzeichnen zu lassen, angefordert, für eventuelle Heirat und/oder Landerwerb als ErsatzAusweis
    (im z.B. arabischen Raum brauchst halt überwiegend ne Legalisierung, in christl. geprägten Einheiten der Erde, braucht´s ne Apostile vermutlich weg´s Vatikan...)
    Eine Lebens- und Willens-Bekundung, reduziert auf das Nötigste (man muss keine Gesetze als Begründung aufführen wo nicht gelten!) als öffentliche Urkunde beim Geburtsstandesa. hinterlegen, eine in Kurzform beim Standesa., wo man lebt, hinterlegen - drin steht wo seine LWB & seine AGB hinterlegt hat. Bei Umzug an den Bürgermeister kurze "Mitteilung", dass das "lebend beseelt unverschollene Wesen xxx xxx Sohn/Tochter von xxx..." dort seinen Lebensmittelpunkt gewählt hat (eventuelle Angebote aus brd-Schreibstuben weist man höflich mit einem "Danke Nein" zurück.. - Verwaltungsfragen richten sie doch bitte an die jeweilig zuständige Kommissarischen... DR vor 1913...)
    Kasperletheater gibt´s bei Banken "sie haben keinen Personala... (is ja auch logisch!) u. hin u. wieder Anmelden Kfz - sind seit fast fünf Jahren im KDG, ID-Card in grün ("international anerkannt") was Vorteile bietet, da hinten drauf gleich ein Nichtorganspender mit drauf...

    Konto auf Guthabenbasis ohne Dispo... nur das nötigste an Versicherungen, keine Knebelverträge !
    (wir z.B. keine Schuden mehr trotz minieinkommen...)
    ! WIR mit dem ALL das ALL mit UNS ! ...in Akzeptanz von Ergänzung...
    "den längsten oder steilsten Weg begehen wir jeweils mit erstem Schritt"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bruecke1“ ()


+