Ist die Reichsbürgerdiffamierung vorbei?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ist die Reichsbürgerdiffamierung vorbei?

    https://www.youtube.com/watch?v=lUT4QO8tC_4
    Sigmal Gabriel: "(...) Angela Merkel ist nicht als die Geschäftsführerin einer Nicht-Regierungs-Organisation (...)"

    Kann es sein, dass nun offiziell die Diffamierung von Menschen, die den juristischen Flickenteppisch als inkonsistent erkannt haben, als Reichsbürger vorbei ist?
    Kommt der Wind von Trump und Co?
    Also nachdem was vor einem halben Jahr noch normal war wäre Sigmar Gabriel ein Reichsbürger.
    Doch irgendwie habe ich das Gefühl, das den Politikern im NGO- Verwalteten BRD-Konstrukt befohlen wurde die Öffentlichkeit nach und nach über diese Zustände auf zu klären?
    Oder wie erklärt ihr euch solche Aussagen?

    https://www.youtube.com/watch?v=lUT4QO8tC_4

    Wenn dem so ist, dann ist nun, nachdem die Schikane der Wahrheitsbewegung aufhört, wohl die Zeit
    für ein Zusammenkommen im demokratischen Geist?
    :rolleyes:
    Danke für diesen Beitrag, hallo übrigens !

    Sage es ungern, ganz gleich was, wie, wann. wo auch immer gerade für Strategien aufgeboten und Diskussionen an-geschubst werden, bzw. welche Nebelkerze gezündet wird, alles dient dafür Sorge zu tragen, dass sich die Massen nicht zusammen schließen, welche allen Grund und längst gutes Recht, je sogar die PFLICHT dazu hätten... bis 2020 im Stillstand zu halten, damit VOLK deutscher nur nicht seine Macht zurückholt, sein Eigentum "Gebiet" vorm Ausverkauf schützt... !
    Hinhalten mit viel "Tarnen & Täuschen" - Kasperletheater ( "good Cop vs. bat Cop - Show´s" hoch drei zur Unterhaltung...)

    Die Hitze dient u.a. als eine Art Betäubung, ohne Ernten auf 10 Jahre teils schon jetzt absehbar... (Nahrungsmittelknappheit, Zwang zu Importen...)
    ! WIR mit dem ALL das ALL mit UNS ! ...in Akzeptanz von Ergänzung...
    "den längsten oder steilsten Weg begehen wir jeweils mit erstem Schritt"

    Ergänzende Antwort, aus der sich denk alle selbst ein Bild machen können, in Form der Textkopie aus einer uns erreichten Mitteilung - Zitat:"

    Liebe Freundinnen und Freunde,

    zunächst mein Bericht von der Freiburg-Demo anläßlich der Gruppenvergewaltigung
    in der Nähe einer Diskothek, die von einem AfD-Landtagsabgeordneten organisiert
    wurde und an der ich teilweise teilnahm. Ich war kurz vor dem angegebenen
    Zeitpunkt am Treffpunkt vor dem Martinstor, konnte aber keine Demoteilnehmer
    der AfD-Demo ausfindig machen, dafür aber jede Menge Teilnehmer einer
    Gegendemo, die sinnigerweise (besser: boshafterweise) am Bertoldsbrunnen
    stattfand, zu der SPD, Grüne aufgerufen hatten gegen "rechts". Ich hatte mich
    entschlossen mich gleich zum Kundgebungsort auf dem Rathausplatz durch-
    zukämpfen, was zu einem richtigen Gewühle in den Menschenmassen ausartete.
    Auf Höhe des Bursengangs stieß ich dann auf die erste Polizeiabsperrung, die mich
    vorerst nicht durchließ, dann aber auf der anderen Seite bei Fielmann. Ich bin dann
    durch eine Seitengasse bei der Sparkasse ungehindert Richtung Rathausplatz
    weiter gelaufen und stieß dann auf die nächste Polizeiabsperrung, die mich dann
    nach Funkrücksprache zum Platz durchließ. Dort wartete ein Lautsprecherwagen
    auf die AfD-Demo. Ich hatte mich beim Eingang des Rathauses untergestellt mit
    anderen, da es regnete. Nach einer längeren Wartezeit kam dann der Demozug
    von ca. 500 Teilnehmer, der durch die Polizeiabsperrungen hindurchgeleitet wurde
    beschützt vor den Gegendemonstranten. Die Veranstaltung dauerte ca. 1/2 bis
    3/4 Std. aufgrund es schlechten Wetters. Es traten mehrere RednerInnen auf,
    die alle sehr gut redeten. Danach wollten wir den Rathausplatz wieder verlassen,
    was aber vorerst nicht möglich war, da sämtliche Zugänge zum Platz von den
    Gegendemonstranten blockiert waren, die hasserfüllt rumbrüllten und gegen
    die jeweiligen Polizeiabsperrungen drückten. Insgesamt machte die Polizei einen
    sehr guten Job, wenn sie nicht gewesen wären, hätte es vermutl. Tote gegeben!
    Da ich später noch Nachtdienst im Hotel hatte, habe ich versucht, mich durch
    die Gruppe der Gegendemonstranten zu schlagen durch die Gasse, die zur Merianstr.
    führt. Ich wurde mehrfach angerempelt, habe dann zurückgerempelt und konnte
    aber nicht umfallen, da die Menschen dort (nach meiner Einschätzung lauter
    Studenten) dicht standen. Einer von diesen Volldeppen hat es sich nicht verkneifen
    können und goß mir einen Schwall Bier über meine Mütze. Zum Glück hatte
    ich meinen Regenschutz übergezogen, sodaß keine Feuchtigkeit durchdrang.
    Ich habe dann denjenigen als Arschloch tituliert, was er zurückgab. Ich gelangte
    dann an die Polizeiabsperrung, die mich aber nicht rausließ. Mein Appell, dass ich
    zum Dienst müsse, fruchtete vorerst nicht, bis dann nach einer gewissen Zeit
    die Absperrung freigegeben wurde. Ich hatte insgesamt noch großes Glück
    gehabt, denn anderenorts hat die Antifa offensichtlich auf bürgerliche
    Demonstranten eingeprügelt, als die Polizei abgezogen wurde. Die Gruppe,
    durch die ich mich durchkämpfte, war offensichtlich keine Antifa. Die Polizei
    hatte dann an anderer Stelle die Teilnehmer der Gegendemo in der von mir
    entgegengesetzten Richtung beiseite gedrückt, damit die AfD-Demo abziehen
    konnte, jedoch diese dann aber blöderweise nicht Richtung Hbf.
    sondern Richtung Bertoldsbrunnen umlenkte, wo es dann in Richtung
    Martinstor zu den Übergriffen kam.

    Hier eine Zusammenfassung der Demo-Ereignisse in Freiburg am 29.10.:
    BITTE TEILEN: BÜRGERKRIEGSZUSTÄNDE IN FREIBURG / EXTREME GEWALT DER ANTIFA

    Henryk Stöckl hat alles aufgezeichnet per Smartphone in 5 Teilen:
    FREIBURG-DEMO I: „ANTIFA“ ESKALIERT! | WIR sind FRIEDLICH! | Henryk Stöckl LIVE

    FREIBURG-DEMO II: „ANTIFA“ ESKALIERT! | WIR sind FRIEDLICH! | Henryk Stöckl LIVE

    FREIBURG-DEMO III: „ANTIFA“ ESKALIERT! | WIR sind FRIEDLICH! | Henryk Stöckl LIVE

    FREIBURG-DEMO IV (inkl. Reden): „ANTIFA“ ESKALIERT! | WIR sind FRIEDLICH! | Henryk Stöckl LIVE

    FREIBURG-DEMO V: „ANTIFA“ ESKALIERT! | WIR sind FRIEDLICH! | Henryk Stöckl LIVE

    Leider hat er am Ende die Aufzeichnung abgebrochen als die AfD-Demo
    aufgelöst wurde, daher hänge ich Euch noch ein paar Dokumente an, die
    das Geschehen nach der Demo recherchiert haben von Philosophia Perennis
    von David Berger in chronologischer Reihenfolge: (s. Anhang: Augenzeugenberichte...),
    (s. Anhang: Linke Gewaltexzesse...), (s. Anhang: Neue Augenzeugenberichte...).

    Hier noch ein kurzes Video von Myriam aus Kandel von der dortigen Initiative, die
    in Freiburg auch dabei war:
    Myriam Kern über Freiburg. Antifa greift an!

    Hier auch nochmal eine gute Zusammenfassung der Ereignisse ohne Demo:
    Nachtrag und Kommentar zur Gruppenvergewaltigung von Freiburg – Ebola-Virale Lügen

    Wo kamen die vielen Gegendemonstranten (ca. 1500) her? Martina Böswald, die von Henryk
    bei der Demo kurz interviewt wurde, behauptete, dass sehr viele Studenten darunter waren,
    die von einem gewissen Professor an der PH angestachelt wurden! Wenn das stimmt, dann
    finde ich das ungeheuerlich, da solche wissenschaftlichen Führungskräfte eine strickte
    politische Neutralität einhalten müssen!!!

    Der sehr gute Artikel von Thorsten Hinz in der Wochenzeitung "Junge Freiheit" hat mich
    auf eine Idee gebracht, die ich im Anschluß erläutern möchte: Der Artikel hat die Überschrift
    "Wehrlose Beute. Migration und Biomacht: Warum sich in einer Gruppenvergewaltigung
    auch ein Staatsversagen offenbart". Er schreibt u.a.: ...Politik, Justiz, der Staat insgesamt,
    befinden sich im Versagermodus. Zusammen mit den Medien bilden sie ein dysfunktionales
    System, das seine Staatsangehörigen als wehrlose Beute feilbietet..." und weiter: "...Die
    schwachen Reaktionen auf die Untaten in Freiburg und anderswo zeigen, daß eine Mehrheit
    ihre Lage weder begreift noch imstande ist, zu politischen Folgerungen und Entschlüssen
    zu kommen. Was heute noch verbrecherische Ausnahme ist, könnte daher bald die Regel
    sein..." Diese Regel ist nach meinen Informationen schon längst eingetreten, da ca. 80%
    der Sexualdelikte der Migranten und deren Raubzüge von der Lügenpresse verheimlicht
    werden, was allerdings auch an den unterdrückten Polizeiberichten liegt.
    Meine Idee ist folgende: Die ganze Hysterie gegen "rechts" und deren Verfolgung der
    angeblich "rechten" AfD und den besorgten und in Mitleidenschaft gezogenen Bürgern
    der Mitte, die dazu gehören, dient nur dazu von dem erwähnten Versagen der
    Verantwortlichen abzulenken und gleichzeitig den politischen Gegner verbal und
    auch physisch durch die bezahlte Antifa (die eigentlichen Faschisten) niederzuknüppeln.
    Das ist eine ganz, ganz fiese Nummer der Altparteien, die furchtbare Angst vor der
    eigentlichen Opposition, inner- wie außerparlamentarisch, haben und die für sie (den
    Altparteien inkl. Grüne) letztendlich den wohlverdienten Untergang bringen!!!

    Auch wenn es jetzt etwas makaber erscheint, möchte ich Euch dennoch das neue
    Wappentier Freiburgs, den Vergewal-Tiger, vorstellen! (s. Anhang: Der Vergewal-Tiger)
    Gemäß einem meiner Leitsätze: Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst!

    Wie verlogen dieser Unrechtsstaat tatsächlich ist - und Horst Drehhofer ist doch wirklich
    so unverfroren dieses von ihm kreierte Wort immer wieder mit Leben zu füllen - zeigt
    die neueste Reaktion auf die Abschiedsrede von Hans-Georg Maaßen als Verfassungsdienst-
    chef! Nun ist er vor seinem möglichen neuen Dienstherrn in Ungnade gefallen und wird
    damit nicht ins Innenministerium aufgenommen, sondern in Ruhestand versetzt, weil
    er mal wieder die Wahrheit gesagt hat! Lest selbst (s. Anhang: Maaßen-Rede...)
    Die Hervorhebungen (Fettdruck) sind von mir und sie bestätigen meine These vom
    großen Versagens-Ablenkungsmanöver gegen "rechts" von den Altparteien. Das zeugt
    insgesamt von deren großer Dummheit, einschl. (F)Merkel, denn mit solchen fiesen Aktionen
    stärken sie nur ihren politischen Gegner, die AfD!!!

    Inzwischen gibt es die ganze Rede Maaßens auch kommentiert auf Video:
    Maaßens Rede: das hat gesessen! - Ebola-Virale Lügen

    Übrigens der Kommentar der AfD: Maaßen hat die Wahrheit gesagt und wenn
    er zu uns kommen möchte, wir heißen ihn gerne willkommen!

    (Wiederholte Anmerkung zu den Links: Bitte Link kopieren, neues Tab öffnen,
    in die Steuerungszeile ganz oben einfügen und Enter drücken!).... " :endeZitat

    Erinnere an den Art.5 GG und Meinungsfreiheit (wo beide von Polit-Honorar-Darsteller/innen mit Füßen getreten werden - der Grund dafür dürfte Dank den Ausführungen hier im Forum klar sein !?), im Übrigen; "Nein, das soll nicht als Werbung für eine neue Partei im Boot des BUNDES sein !"
    ! WIR mit dem ALL das ALL mit UNS ! ...in Akzeptanz von Ergänzung...
    "den längsten oder steilsten Weg begehen wir jeweils mit erstem Schritt"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bruecke1“ ()

    Ist die Diffamierung Andersdenkender- kritisch unbequem denkender Menschen nicht schon lange Normalität? Das geht nicht nur Reichsbürgern so, das ist auch der Fall bei vielen anderen Menschen.
    Ja, man kann nicht mehr so klar lügen, man öffnet Ventile, wie ein Schnellkochtopf soll Druck über verschiedene Ventile aus dem Laden- der Firma- dem Land genommen werden. Die Masse der Leute
    lässt sich weiter konsumberauscht besonders von den Medien ablenken, will unbequeme Wahrheiten nicht hören oder gar verstehen. Viele andere Bürger haben das Vertrauen in Politik, Parteien und
    Regierung verloren und meinen, es ist nun mal so, daran kann man nichts ändern, die da oben machen, was sie eben wollen. Ich bin bei XING und Twitter aktiv, verweise da oft auf § 146 GG und die
    darin enthaltenen Möglichkeiten für eine wirkliche Verfassung vom- für das Volk.
    Schon oft geschrieben, viele Leute können sich nicht wirklich frei entfalten, da sie Angst und Sorge haben müssen um ihre Existenz, sie sind abhängig von Arbeitgebern und den bitte auch politisch
    bestimmten Rahmenbedingungen. Wer zu unbequem ist, sich offen für dies und das einsetzt, fliegt einfach raus aus dem Job und bekommt auch so schnell keinen Job wieder. Das muss hier und in der
    gesamten VV bitte klar erkannt werden, die Masse der Leute ist durch das jeweilig herrschende System immer erpressbar und das läuft heute mehr als früher über Arbeitgeber, Ämter und Behörden. Darum
    bin ich auch für das BGE Grundeinkommen, Menschen sollen nicht mehr finanziell erpressbar sein in Sachen Existenzsicherheit durch Staat und Politik.
    Hi,

    Uwe Mergel schrieb:

    verweise da oft auf § 146 GG


    Da liegt nämlich de Fehler !

    Das Grundgesetz wurde explizit für die BRD geschrieben, die Genscher im Okt. 1990 abgemeldet hat ...


    vv-web
    Copyright | Zitier-Recht | Kopier-Recht | Teilen-Recht ... :
    Meine Texte stehen unter folgender Lizenz:
    Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported
    Hier als Kurzfassung
    Und:
    Meine Werke sind weiter lizenziert unter:
    Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz

    Uwe Mergel schrieb:

    ...Da mögen wir gerne "vogelfrei" dastehen, ohne GG und auch ohne Verfassung.


    Grüße Sie / Dich Uwe (von... & zu... a.d.H.) Mergel
    und natürlich ALLE anderen, wo hier jemals lesen ( - Guten Morgen! auch mal geschnallt, wo´s Interessantes zu lesen gibt oder schon öfter hier ? !? !! ;) )

    Es ist immer wieder schön wenn sich wer einbringt und die Welt des Internet´s, wie hier, seine Überlegungen teilt - (hoff es geht Dir gut werter Uwe)
    Habe obiges zitiert, weil es meiner Meinung sehr allgemein gefasst ist, es jedoch auf sehr sehr viele, wie ich zu meinem eigenen Erstaunen feststellen durfte, nicht gänzlich zutreffend sein kann, wobei ja nur aus Umkreis-Begegnung´s-Überlegungen schöpfen darf.

    Beispiel; wenn aus einem Umkreis von 40km (insofern mal möglich), also so im Alltag wie, unbedingt glaubLebensnotwenigen, nicht schönen Wegen-Warenerwerb´s, Beschäftigungstherapie wegen beschmutzPapier... zwangsgedrungenerPflichtvorschriften-weilVerordnung-Massen folgend, pro Woche 25 Lebewesen über den Weg laufen, wo ihrer Umwelt und mir, in einer auch für mich verständlichen Sprache mitzuteilen in der Lage sind, äußern.
    Und unüberhörbar wissen lassen, wie z.B.: "hosch sell kert xxx die Bayern sin nu voll durchknallt ! do sell sag i dir, alle bayern wo i kenn sin koin drunt, wo des Gsindek wie grün, linke oder die scharze quällt hän solle, des isch Betrug, drecks seerecht...",
    mittlerweile in der Art, von 13 kam und Kontextworte wie Grundgesetz, Verfassung aussprachen...
    niemand auf die Idee kommen sollte, sich in der Zukunft anmaßen sollte zu Verlautbaren "hab von nichts gewußt" - nur weil damit schon mal davon gekomm die Sippe...
    ;)

    Sehen Sie es mir nach, dass nicht mehr alle, so wie ich",noch all Latten am Zaun habend und so manch Qutasch schreibend - Danke ;)
    P.S.: könnt mir als Mixerie; Souverän Tirol, Souverän Königreich Württemberger, Obersouverän Königreich Königsberg (zeitgeschichtlich eigentlich Freies Prussen / Russe) Südbadener & Württemberger eigentlich Wurscht sein, nach gewissen "Maßstäben" nicht mal mitreden...
    ! WIR mit dem ALL das ALL mit UNS ! ...in Akzeptanz von Ergänzung...
    "den längsten oder steilsten Weg begehen wir jeweils mit erstem Schritt"

    Schlimm ist, viele Menschen reden kaum noch, man spielt mit Smartphone, Handys, das Reden- Sprechen miteinander ist oft fast völlig verloren gegangen, auch in den Familien, zwischen Eltern und Kindern. Man
    sitzt fast nebeneinander und tippt sich was zu über Kommunikationsmittel. Das erlebe ich fast täglich. So nehmen Medien Einfluss über "Bequemlichkeiten" auf die Masse der Leute. Nachdenken und Mitdenken ist
    oft bei den Menschen kaum noch zu spüren, zu merken, ich provoziere da einfach die Leute dazu. Zu den politischen Themen haben erstaunlich viele Leute Angst, sich wirklich zu offenbaren, das ist oft schlimmer
    als das zu DDR- Zeiten. Man will nicht auffallen, nicht anecken, nicht auf schwarze Listen kommen, nicht bei Arbeitgebern ins schlechte Licht kommen, gar entlassen werden wegen einer anderen als der gewünschten
    offiziellen Meinung. Existenzängste spielen da eine große Rolle und ich kann das verstehen, bin davon ja auch betroffen. Wer abhängig in Abhängigkeit arbeitet, kann sich eben nicht wirklich frei entfalten oder äußern.
    Wer es dennoch tut wie ich, muss eben mit den Reaktionen darauf leben.

+