Interessantes - zu Beobachtendes

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Interessantes - zu Beobachtendes

    Dass Großteile der Presse bereits "Kapitalisiert" wurden, dürfte zum Denken Befähigten kaum entgangen sein - von wegen Pressefreiheit / freie Presse ! -
    wer glaubte da gibt es keine Steigerung mag sich gar täuschen, nachfolgend ein Verweis zu einem Bericht in Form von Textauszug / Zitat;


    "​Mehr Erfolg und mehr Besucher durch bessere Listung

    Sie wollen Ihre Pressearbeit optimieren und suchen ein kostenloses Presseportal, das Ihnen so günstig als möglich die Vorteile einer erfolgreichen Online-Pressearbeit bietet ?
    ...
    Damit Sie Ihre Pressearbeit online in die besten und erfahrensten Händen legen, bietet ... neben einem kostenlosen Service, mit dem Ihre Pressemeldungen auch bereits eine hohe Reichweite erhalten, einen Rundum-Service der Pressearbeit an, der vom professionellen Erstellen Ihrer Pressemitteilung nach SEO-Kriterien über das Verteilen in die richtigen und effektiven Kanäle reicht.

    Dass man auch mit einer kostenlosen Pressemeldung Erfolg haben kann, ermöglicht ... als Presseverteiler mit dem Angebot des kostenlosen Einstellens von Pressemeldungen, die in den Social Media Kanälen ihren Widerhall finden und dort – geschickt lanciert – die direkten Zielgruppen ansprechen.

    Über diese selektive Zielgruppenjustierung erreicht man exakt die potentiellen Interessenten, die den Aufschwung eines Unternehmens und damit den Erfolg vorantreiben können. So bieten bereits die kostenlosen Angebote der Pressearbeit und Öffentlichkeitsarbeit von ... mit dem Versenden von Pressenachrichten, mit denen man auf seine Unternehmensinformationen aufmerksam machen kann, die Chance auf potentielle Neukunden, die mit dem Mittel einer Online Pressemitteilung völlig kostenfrei gewonnen werden können.

    Für eine Öffentlichkeitsarbeit eines Unternehmens, mit der ihre Unternehmensinformationen an die richtigen Stellen delegiert werden sollen, bietet ... als kostenloses Presseportal die Vielfalt der Online PR für die wichtigsten Social Media Kanäle gratis an. So kann der Nutzer von ... seine kostenfreie Pressemitteilung schreiben und diese Pressemitteilung veröffentlichen, ohne einen Cent dafür zu zahlen.

    Dass das Vorurteil „kostet nichts, taugt nichts“ im Falle einer kostenlosen PR-Mitteilung bei ... nicht gilt, lässt sich mit wenigen Klicks des Einstellens einer kostenfreien PR-Meldung über... schnell beweisen – vom Versuch bis zur Realisation einer Pressemitteilung, die gratis in den Social Media Kanälen verbreitet wird, könnte einen nur noch das eigene Zögern abhalten.

    Und wer sich von diesem Zögern übermannen lässt und die angebotene Chance verstreichen lässt, der kann auch nicht die Effektivität einschätzen, die es ausmacht, eine Pressemitteilung über ... als kostenloses Presseportal zu veröffentlichen und diesen Presseverteiler für seine Ziele zu nutzen.
    ...
    Mit einfachem Handling, klaren Erläuterungen und einer übersichtlichen Struktur bietet ... das passende Beiwerk für den Service der Verbreitung von Online Pressemeldungen, so dass niemand über allzu komplexe Einstelloptionen hadern muss oder sich als IT-Profi beweisen muss.
    ...
    :ende Auszug/Zitat - Quelle z.B.: zaronews.world/wirtschaft/news…-durch-bessere-listung-2/

    --
    P.S.: man kann das denken wir auch als Inspiration sehen ;)

    WIR mit dem ALL, ALL mit UNS !
    "...in Akzeptanz von Ergänzung..."
    " Einig (mit gutem) Recht (in) Freiheit "

    Hallo allerseits & überall,
    ja zu Beobachten gibt es einiges, Interessantes weniger, na ja, bis auf den Umstand, dass sich die Medien nun anfangen als Aufklärer aufzuführen, mit nichts geringerem natürlich (wie schon so oft) als Fernsehexperten, meist abgehalfterte Universität´s-Darsteller/in, also sogenannten Professoren. Welche dann so tun als würden sie sich ernsthaft drüber Gedanken machen....Hier ein gutes Beispiel, wie sie beginnen alles so hinzulabern, auf das Unwahrheiten als gegeben hingenommen werden sollen, nebst dreiste Lügen aussprechen....
    ---
    br.de/fernsehen/ard-alpha/prog…ausstrahlung-1517828.html

    (bitte mit cpoy and paste nutzen und wiederkommen nicht vergessen)
    WIR mit dem ALL, ALL mit UNS !
    "...in Akzeptanz von Ergänzung..."
    " Einig (mit gutem) Recht (in) Freiheit "

    Die öffentlich- rechtlichen Medien und die meisten privaten Medien dienen dem jeweils herrschenden System, deren Regierenden und deren Politikern, sie sind eng mit Parteien und Lobbygruppen verbunden.
    Sie sind Teil des jeweiligen politischen und wirtschaftlichen Systems. Sie haben die Interessen der entsprechenden Geld- und Auftraggeber zu vertreten, sind also nicht wirklich frei in ihrer Berichterstattung.
    Die Medien haben die Menschen im Interesse der jeweiligen Mächtigen zu beeinflussen, sie sollen vom System gewollte Meinungen und Sichtweisen belehrend- schulend den Zuschauern, Lesern und Hörern
    vermitteln.
    Aufgrund des enormen Umfang´s stellen wir hier mal Verweise in chronologisch zeitlichen Ablauf ein, unter diesem Thema "Interessantes, zu beobachtendes" bzw. Rubrik #Freibier

    Wer mit Wissen um Wälder, Flur und Felder, wunderte sich die letzten Monate nicht auch über zeitlich eher ungünsitge "Einschläge" in den Wäldern.... (mit Auszüge daraus)
    Zitat01:
    Künstliche Rohstoffverknappung sorgt für hohe Holzpreise

    ...Lage in der Holzwirtschaft ist widersprüchlich:
    Obwohl der Holzpreis seit Wochen auf immer neue Höchststände klettert und derzeit bereits knapp 100 € für den Festmeter Stammholz bezahlt werden, ist nur ein Teil der Waldbauern bereit, mehr Bäume zu schlagen. Warum das so ist, will uns niemand so genau sagen. ... Gegenwärtig wird die Hälfte des in Deutschland vermarkteten Holzeinschlags verbrannt. ... Nachfrage nach Energieholz, das früher nur von der Spanplattenindustrie genutzt wurde, die heute auf breiter Basis die Preise in die Höhe treibt.

    Wir hätten dafür eine andere Erklärung, die allerdings zu Sorgen Anlass gibt. Ein Teil der Waldbesitzer rechnet mit Geldentwertung. Lieber lassen die Waldbauern ihren Wald stehen. Das Geld auf die Bank tragen wollen sie nicht, schon gar nicht zu den historisch niedrigen Zinsen. Dieses Verhalten verschärft eine Situation, die holzverarbeitenden Betrieben in ganz Deutschland zu schaffen macht.Die Konjunktur zieht an, der Rohstoff Holz wird dringend gebraucht.

    Sehr gefragt ist derzeit auch Brennholz. Noch vor ein paar Jahren schien es so gar nichts mehr wert zu sein. Häuslebauer setzten auf Öl und Gas. Seit rund fünf Jahren hat sich der Wind gedreht. Holz ist längst zum begehrten und damit teuren Rohstoff geworden, seit Öl und Gas Preissprünge nach oben gemacht haben. Die Folgen bekommt inzwischen auch die Papierindustrie zu spüren. Vielfach wird Schwachholz lieber als Brennholz verkauft, weil sich so mehr verdienen lässt. Folge: Der Papierpreis steigt. - aus 2007
    :endeZitat01
    Original: eifelzeitung.de/home/diverses/…fur-hohe-holzpreise-5153/

    Zitat02:
    Re: Artikel: Waldbesitzer treiben den Holzpreis in die Höhevon woodtrader » Do Jun 02, 2011 9:45

    Und noch was;Wir "Deppen" krebsen beinahe täglich, und wenn wir älter werden sicher der Eine oder Andere mit Rückenschmerzen, etc... bei jeden Wetter im Wald herum und müssen ständig mörderisch aufpassen, daß wir nicht von einem Baum erschlagen werden, etc...,während der "coole und selbstherrliche" Journalist irgendwo mit seinem Laptop im Trockenen sitzt und bei einer Tasse Kaffee seinen, möglichst reisserischen und schlagzeilenbringenden Artikel "zusammenstöpselt". Das geht auch mit zwei linken Händen,... - Außerdem gibt es sicher viele von denen, die ausser ein paar Stammtischgespräche keine weitere Ausbildung haben,... - sicher nicht alle, aber viele - man soll keine Pauschalurteile abgeben, aber.....jetzt habe ich mich schon wieder ertappt, habe mich geärgert,..... Ich muß mich zurückhalten und will nicht mit Pauschalaussagen auf das gleiche Niveau abrutschen,.... - Alle sind sicher auch nicht so!
    :endeZitat02
    Original: landtreff.de/artikel-waldbesit…n-die-hohe-t61369-15.html

    Zitat03:
    ... 11.07.2013 - Schlechte Rundholzversorgung bremst die Holzindustrie
    ...Bundesverband Deutsche Säge- und Holzindustrie ... kritisiert den zurückhaltenden Holzeinschlag im Jahr 2012 scharf. Ausgerechnet in einer prekären Versorgungssituation, in der die Holzmengen aus dem Privatwald stark rückläufig seien, reduziere nun auch der öffentliche Wald die Nutzung erheblich, so der Vorwurf.
    ...ungenutzten Rohholzpotenziale würden die Preise künstlich in die Höhe treiben und immer mehr Sägewerke zu Kapazitätsdrosselung und Personalabbau zwingen. Hierdurch könnten dringend notwendige Reinvestitionen nicht geleistet werden. ...internationale Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Wertschöpfungskette...
    Rohstoffpolitik führt zu künstlicher Holzknappheit
    :endeZitat03
    Original: forstpraxis.de/schlechte-rundh…bremst-die-holzindustrie/
    ---
    Und nicht lange liesen gewisse Geschehnisse auf sich warten.
    Zitat04:
    Besonders betroffen sind die mittlere und südliche Oberpfalz, Südbayern und die Fränkische Platte. Die Borkenkäferpopulation konnte gut überwintern und breitete sich massiv aus. Der notwendige Holzeinschlag minderwertigeren Holzes in Tschechien, Polen und Rumänien drückt zudem den regionalen Holzpreis massiv. Die großen Sägewerke zapften die daraus entstehenden Holzströme an und versorgten sich mit Nutzholz zu günstigen Preisen. Diese Umstände belasten den EU-Holzmarkt stark.

    Das in Südbayern und in Kärnten ungeplant auf den Markt geworfene Schadholz führte zu Vertragsstornierungen und Preisabschlägen bis zu 25 Prozent unter den vertraglich vereinbarten Festmetersätzen. Ehlich bezeichnete dieses Verhalten als "unpartnerschaftlich". Durch den gewaltigen Anteil von rund 15 Millionen Festmeter Bruchholz geht dieser in großem Maße in den Fernabsatz, da der Markt gesättigt ist. Besonders sorgte der kurz vor den Schadenseignissen vereinbarte und dann nicht mehr gehaltene Holzpreis von 90 Euro pro Festmeter im Leitsortiment für Unruhe bei den Waldbesitzern.
    :endeZitat04
    Original: onetz.de/kulmain/vermischtes/f…tuermen-ein-d1790208.html
    ---
    Und mittlerweile ?

    Man werfe unter anderem mal einen Blick in die Mediatheken z.B. Südwestrundfun...
    oder hier im Forum schon vorhandene Beiträge lesen, selbst wenn teils auf ersten Blick kryptisch wirkend.

    Unser Fazit:
    der Verdacht liegt nahe, dass es z.B. "Landes-, Bundes- Forst" ( Erfindung der BRaD, um illegal-Masseneinschlag als legalisiert bzw. Notwendig darstellen zu können),

    nun ist also der böse Borkenkäferi als Schuldig anzuprangern, nur dieser Käfer, nicht etwa Pharmariesen, wo seit Jahrzehnten Kleinstlebewesen, wie Zecken, Käfer, Mücken, auch im Auftrag Nichteuropäischer Militärs für deren Zwecke, verbreiten, in Umlauf bringen liesen...
    um hinterher mit Wunder-Impfung Profit zu machen...
    Nun ein 2.ex-Truppenübungsplatz, wo abgefackelt wird
    (Großübungen abhalte, Bauland erschließen, mögliche Beweise beseitigen...
    brennt nicht rein zufällig - > wem gehört die Gegend, für wen wie versichert ?
    (zum Schulß trägt möglicherweise die Haftpflicht der Bundeswehr alles, somit die unter Steuerlast leidenden,
    Parteimitglieder teilen sich die Provision für die zur Verfügung-stellung... welche Immobilienmogulen hatten noch gleich angefragt, reserviert ! ? ! "

    Überlegt mal, wie pervers dieser Krieg "Ausverkauf deutsch & land" geführt wird und auf welchen Ebenen !
    - einige von Euch haben sicher auch schon mal eine Erfahrung gemacht, wie man selbst mit einem kleinen Feuer wetterlich einfluss nehmen kann, zum Schutz z.B... ! ?

    Viele Grüße
    :
    (mit/durch) EINIGKEIT (und gutem) RECHT (in die) FREIHEIT

+