Pflegenotstand immer mehr erkennbar, zunehmende Bedeutung Geriatrie- Altersmedizin, "Würde des Menschen"

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Pflegenotstand immer mehr erkennbar, zunehmende Bedeutung Geriatrie- Altersmedizin, "Würde des Menschen"

    Hallo, ich hatte in letzter Zeit viele Gespräche und auch Diskussionen zum Thema Pflege und Geriatrie- Altersmedizin, sehr bewegende Themen. Jetzt schon sind die Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen und bei Pflegediensten überlastet, Geriatrie- Altersmedizin stecken in vielen Regionen noch in Kinderschuhen, wie soll das werden in der nahen und fernen Zukunft? Wie wenig haben Politiker und Regierende an diese humanistischen Themen gedacht, denn es geht hier doch auch um die "Würde des Menschen", ob nun als Pflegender oder "Zu Pflegender"! Man streitet sich zu anderen Themen, auch zu BRD oder Deutschland, aber die Thematik Gesundheit und Pflege in Würde, auch Sterben in Würde betrifft uns doch Alle irgendwie eher oder später.
    Und wie schlecht erkennt die Firma- der Staat BRD die Pflege und Sozialarbeit an, wie mies sind oft die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen? Wenn sehr bald ehemalige geburtenstarke Jahrgänge pflegebedürftig werden, wer soll das leisten, wer soll uns dann pflegen und betreuen? Dazu dann die bereits bekannten Dinge im Gesundheitswesen, das sind doch auch mächtige Zukunftsaufgaben, die in Ehre und mit Würde von uns abverlangt werden und...was wir dann auch mal von anderen verlangen und erwarten.

+