VV wird scheitern - Gibt es Alternativen? Ich meine: Ja!!

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    VV wird scheitern - Gibt es Alternativen? Ich meine: Ja!!

    Hallo Liebe enttäuschte Ex-VVler und VVler,

    Ich hatte im VV ja nur eine sehr kurze Karriere von zwei Tagen, aber vielleicht liest ja trotzdem jemand hier mit.

    Vieles was im VV gesprochen wurde ist ja nun nicht falsch gewesen. Die Führung ist befangen, verhält sich verdächtig unkooperativ und manche Themen waren sicher grenzwertig.
    Aber ich finde, dass wir dieses überaus wichtige Thema nicht sterben lassen und auf keinen Fall irgendwelchen Spinnern überlassen dürfen.

    Wie wir "Verschwörungsfanatiker" gescholtenen schon lange wissen wird es irgendwann äußerst stürmisch werden.
    Dieser Zeitpunkt steht meiner Meinung nach unmittelbar vor der Türe. Mehrere Quellen deuten auf 2017/2018 als Beginn einer langen Finanzkrise hin und in der Folge entsprechende Verwerfungen in Form von Kriegen und anderem Leid. Mir stellt sich nun die Frage wie wir eine rechtmäßige VV mit den RICHTIGEN Zielen für Deutschland auf die Beine stellen können. Auf keinen Fall möchte ich auf alte Funktionäre oder Glücksritter wie unsere Regierung oder den VV-Rat warten, die sich dann wieder in den Sattel schwingen und die Deutschen betrügen wollen.

    Hier nun meine Gedanken

    Status Quo

    Es gibt mehrere gescheiterte oder unbeachtete Ansätze zu einer VV.
    Aus diesem und anderen Gründen macht es aktuell keinen Sinn einfach eine neue VV zu starten.

    Alle Ansätze zu einer VV oder andere Befreiungsversuche ("Reichsbürger") sind gescheitert oder landeten eben aufgrund der zweifelhaften Initiatoren beim Verfassungsschutz bzw. wurden von diesem erst als Sammelbecken für Rechtsradikale Deppen organisiert.
    Viele aufgewachte sind desorientiert, frustriert oder schlicht gebrochen.

    Die Mehrzahl der Deutschen sind nicht bereit Ihr Sofa zu verlassen.


    Eine mögliche Strategie - PR und Infrastruktur

    Eine VV macht zum heutigen Datum keinen Sinn.
    Was aber Sinn machen könnte ist ein öffentlicher Arbeitskreis zu einer VV.

    Es macht auch keinen Sinn mit aller Gewalt heute bereits eine Verfassung festzuschreiben.
    Dazu sollten später durch den Arbeitskreis volontäre Experten gewonnen werden.

    Primäre Zielsetzungen könnten aus meiner Sicht sein
    * Eine eigene kurze Satzung erarbeiten.
    * Ein Arbeitskreis kann auch ein Verein sein und Mittel für PR beschaffen. Wichtig: Alle Zuflüsse sind zwingend ÖFFENTLICH zu dokumentieren.
    * Professionelles auftreten. Es geht um PR & Visibilität. (Briefbögen, Webauftritt, Kampagnenmaterial)
    * Den Deutschen Ihre natürlichen Rechte verständlich und positiv erklären.
    * Kern der Tätigkeit: die Probleme in der Krise voraussehen und genau für diese Probleme heute schon eine mögliche Zukunft/Lösung mit einer freiheitlichen Verfassung bildreich erarbeiten und publizieren.
    -> Wir müssen später sagen können: "Es war abzusehen, aber Ihr habt heute die endgültige Lösung in eurer Hand"
    * Vorab einen zukünftigen Konvent organisieren (Ablauf definieren, Satzung definieren (Ratswahlen, Ratszusammensetzung (Staatsrechtler,Volksvertretung etc.), Abstimmungen usw.), Klare Sprache in den Verfassungsartikeln, Zugangskriterien, unterstützende IT-Infrastruktur (z.B. Abstimmungen per Perso-ID-Card - wir nutzen das System), Vorgehensweise festlegen).
    * Kampagnen für den Arbeitskreis planen und durchführen.

    Wie geht es weiter

    Wenn der Arbeitskreis erfolgreich war, dann sollten bis in wenigen Jahren viele Deutsche Ihre Rechte kennen, verstehen was eine VV bedeutet und ein deutliches Verlangen nach Ausübung dieses Rechts haben!
    Dann wird der Arbeitskreis geneigte Mitglieder und auf Antrag nach Satzung geeignete Außenstehende zur Ratswahl aufstellen.
    Steht der Rat durch öffentliche Mehrheitswahl, dann wird auf Weisung des Rats der Konvent anberaumt. Ab hier greift der völkerrechtliche Prozess.
    Der Arbeitskreis tritt dann in den Hintergrund, übernimmt organisatorische Aufgaben und übergibt dem Rat den Zugriff auf die Infrastruktur des Arbeitskreises.
    Der Rat und die Versammlung dürfen keinerlei Spenden oder Zuwendungen erhalten. Infrastrukturbetreiber bleibt der AK, Der Rat wird jedoch alleiniger Verfügungsberechtigter der Infrastruktur auf Zeit.

    Ich hoffe ich konnte ein paar sinnvolle Anregungen geben.

    LG an alle Mitleidenden
    Hi,

    nach Österreich schauen kann hilfreich sein.

    Die waren echt viel weiter, arbeiteten schon aus den Gemeinden raus und dennoch gescheitert ...
    Weil ...

    Es noch nicht so weit war, nicht genug Menschen begeistert werden konnten, eventuell auch, weil fertige Verfassung da war, das Volk will, wenn es soweit ist, das selbst entscheiden ...

    Aber eine Entscheidung war in Österreich sehr sehr weit noch weg, man bedenke, Österreich hat einen total anderen Stellenwert, als Deutschland und dennoch..., das Volk dort hat die ganze Kriegsmaschinerie ohne großes Murren durch gewunken, Nato-Truppen..., um gen Georgien zu wandern und an einem weiteren Ort Russland und China zu provozieren ...

    Alles noch lange nicht so weit ...


    VV-WEB
    Copyright | Zitier-Recht | Kopier-Recht | Teilen-Recht ... :
    Meine Texte stehen unter folgender Lizenz:
    Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported
    Hier als Kurzfassung
    Und:
    Meine Werke sind weiter lizenziert unter:
    Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
    Die Mehrheit entscheidet auch über den Ablauf des Prozess und später nochmal gesamt. Völkerrecht ist als Vatikankonstrukt nicht so wichtig, wie wirklich die Mehrheit zu bekommen. Alles was nicht von der Mehrheit kommt ist Diktatur...
    Es gibt noch einen weitaus einfacheren Weg einen mehrheitlichen Weg zu einer Verfassungs zu gehen als die Vereinsnummer mit Arbeitskreis.
    Dies will ich allerdings nicht in Schrift hier reinschreiben, da die falschen die Idee verkehren könnten.
    @PEtER mit Cybercore scheint es interessant zu sein mal wieder eine Gesprächsraum zu nutzen...
    Wie sieht es denn damit aus?Könnten uns ja in einem Teamspeak oder Mumble verabreden?
    Hi,

    VV-WEB hat einen Mumble und ein Teamspeak, jedoch nicht aktiv.
    Ist genug Interesse da, können wir da wieder etwas aktivieren.


    VV-WEB
    Copyright | Zitier-Recht | Kopier-Recht | Teilen-Recht ... :
    Meine Texte stehen unter folgender Lizenz:
    Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported
    Hier als Kurzfassung
    Und:
    Meine Werke sind weiter lizenziert unter:
    Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
    Ich denke, dass es für eine vorgefertigte Verfassung zu früh ist und auch die Legitimierung angezweifelt werden muss.
    Wenn genügend Menschen da sind, die eine Verfassung ausarbeiten, lässt sich das auch einfacher legitimieren.

    Ansonsten hat das den faden Beigeschmack von "Friss oder Stirb".

    Wichtig ist auf jeden Fall, dass nicht die gleichen Strukturen entstehen wie in der UVV.
    Es müssen sehr viele Menschen dran teilnehmen und niemand darf aufgrund seiner Meinung ausgeschlossen werden.
    (wir hatten mal intern eine Diskussion darüber, da ging es aber weniger um eine Meinung, sonder die Art und Weise wie kommuniziert worden ist.)

    Die Mitglieder der UVV erkennen bald hoffentlich, dass eine Hierarchie genau zu dem führt, was aktuell überall passiert, auch innerhalb der UVV.
    In der BRD, in jedem Verein, in jeder Gruppe. Überall gibt es Menschen, die Macht an sich reißen wollen und sich von den anderen abheben wollen.

    Viele von euch kennen das Spiel bereits sehr gut.
    Eine Vereinigung, in der niemand über den anderen gestellt wird und in der jeder einfach seine Aufgaben erledigt und ggf. auch durch andere
    ersetzt werden kann, ist nicht angreifbar.

    Die UVV ist angreifbar. Das reicht es aus 13-15 Menschen zu verhaften und dann war es das. Leider...

    Ich kann nur empfehlen einen TS/Mumble wieder zu eröffnen. Wir betreiben selbst einen, sind aber eher nicht politisch unterwegs, weswegen sich unsere Wege auch erst mal getrennt haben.
    D.h. aber nicht, dass wir die Ideologie einer VV nicht unterstützen.

    @admin
    Wenn du einen Mumble eröffnest, dann nenne ihn einfach auch Verfassunggebende Versammlung und mach ihn öffentlich ohne Passwort.
    Mach keine 0: davor, um ganz oben zu stehen. Das braucht man nicht. TS würde ich an deiner Stelle nicht einsetzen. Ist nur wieder ein Geraffel mit Lizenzen.

    rolf wrote:

    Ansonsten hat das den faden Beigeschmack von "Friss oder Stirb".


    War nicht als diktat gedacht, die aussage .es gibt auch einen schnelleren weg zu einer echten vv der absolut fair abläuft und indem jeder gleiches stimm/mitspracherecht hat. so blööd es sich anhört. es braucht nur eine gute handvoll programmieren und weitere fähige. der rest wäre selbstläufer....
    Rolf und Ben,

    ihr seht das finde ich genau richtig. Weder kann es jetzt schon einen Verfassungstext geben noch eine VV selbst. Aber eine Informationssammlung dazu aufzubauen und zu promoten - wäre das nicht sinnvoll? Evtl. auch schon den organisatorischen Rahmen einer VV vorzubereiten - es könnte nämlich schon so sein wie es in der U-VV immer wieder angemahnt wird: dieselben Elemente werden versuchen Einfluss zu nehmen.
    Wie könnte das möglichst ausgeschlossen werden??? Wem kann man vertrauen? Ist auch so ein bissel das Problem wie beim U-VV 1. Rat.

    Die Idee einer VV-Software finde ich gut. Eine Software für die EXTERNE bundesweite Abstimmung bringt aber auch einige Themen mit sich wie Sicherheit, Skalierbarkeit, Teilhabe (nicht jeder hat Internetzugang), Verständlichkeit (UX), Verifizierbarkeit (wer stimmt ab und wie oft?), Zentraler Ausfallpunkt bzw. Manipulationspunkt (Blockchain oder verteilte Speicherung mit IPFS wie bei DTube evtl.?).

    Was mich richtig ankotzen würde, das wäre jahrelange Arbeit an einer Software, mühevolle Informationsaufbereitung und das investierte Geld nur um das alles dann von irgendwelchen Politclowns, Typen wie Uwe oder Systemtreuen kapern zu lassen. Das MUSS ausgeschlossen sein, vorher lohnt es sich nicht tätig zu werden.
    Hi,

    ja, so ist das und das Problem sind eben die Menschen selbst.

    Ich denke, ein Anfang wäre, Gruppen in den ehemaligen Bundesstaaten zu organisieren.
    Wäre recht leicht, das hier zu realisieren, nur..., es fehlt an den Menschen.

    Es wäre auf verschiedenen Wegen möglich, das im Griff zu haben, dass jeweils nur eine Stimme oder eine Mitgliedschaft möglich ist.
    Stimme/Mitgliedschaft, ja, die Stimmen kommen später, zuerst brauchen wir Menschen, die sich für diese oder eine ähnliche Sache richtig interessieren.


    VV-WEB
    Copyright | Zitier-Recht | Kopier-Recht | Teilen-Recht ... :
    Meine Texte stehen unter folgender Lizenz:
    Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported
    Hier als Kurzfassung
    Und:
    Meine Werke sind weiter lizenziert unter:
    Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
    Hallo,

    rolf wrote:


    Wenn du einen Mumble eröffnest, dann nenne ihn einfach auch Verfassunggebende Versammlung und mach ihn öffentlich ohne Passwort.


    Hmmh, mit nicht moderierten Portalen und Chatsystemen habe ich in den letzten 15 Jahren genug Erfahrung gemacht, das geht sicherlich schief X/
    Also von uns hat kaum jemand Zeit und Lust, einen Mumble zu moderieren.

    Die andere Seite ist natürlich, dass man es versuchen kann, es liegt eh alles an den Menschen.
    Aber ich sehe schwarz, das klappt sicher nicht.


    Viele Grüße
    PEtER
    - Mensch -
    @ Michel
    Stell dir vor, die Menschen haben auf Facebook oder so ihre Verfassung gepostet. Eine Briefsendung würde des nur noch amtlich machen. Da die Postings einsehbar sind wären die statistisch am meisten vorkommenden Inhalte nachvollziehbar die "Sieger" bzw. Mehrheit.

    Zu Sicherheit von Wahlen:
    die einzige Variante einer fälschungssicheren Wahl ist:
    -alles wird nonstop per Livestream ins Netz gestreamt
    - von der Inspektion der Urne, Verplombung, Wahleinwurf von Jedem, Auszählung

    So eine Programm was einen Guide beinhaltet der durch das Zusammenstellen einer Verfassungs geleited, macht Sinn. Bei Entscheidungsschwierigkeiten könnte dieser darauf verweisen, was welche Verfassungsprioritäten in der Praxis bedeuten. Z.B. Wenn Religionsfreiheit über Recht auf frei Selbstentfaltung steht.
    Ebenfalls wäre es möglich eine Reinfolge bei Werten zu erfragen um dies als Guide zu nutzten, der dann Vorschläge machen kann wie die Wertereinfolge in eine V. aussieht.
    Hallo,
    JA, ich* bin klar der Meinung "es gibt einen Weg"
    (auch außerhalb des Konstruktes von angeblichem Recht, angeblichem Gesetz...)
    in dieser Art (auch mal um zu schauen, wie es um die Meinung der Leute da draußen steht, bevor man weiter geht ;) )
    Fragen kost nichts !
    1. strawpoll.de/6sxdyef
    (hatte ein Fehler, hat man erst mal senden geklickt..., auf der anderen Seite Neutral und nicht zu manipulieren !)
    daraus gewachsen ist

    2. https://strawpoll.de/b58b2sy - die Echte ! (so gesehen kann man dann schon von Repräsentativ sprechen ;) )

    Nun die Bitte @all over the World (in Anlehnung an siehe unten) helft mit es zu verbreiten und zu beobachten wie sich das die kommenden Tage entwickelt !


    LG
    *(selten sagend !)
    WIR mit dem ALL, ALL mit UNS !
    "...in Akzeptanz von Ergänzung..."
    " Einig (mit gutem) Recht (in) Freiheit "


+