+++ Cloud, OneDrive etc. +++

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    +++ Cloud, OneDrive etc. +++

    Gesetzgebung und aktuelle Situation im Netz.




    Es werden alle Systemgegner Stück für Stück entfernt, geblockt oder denunziert.
    Das ist der Plan des Systems, das Internet wurde stark, Propaganda, Hetze, Gegenhetze und Trolle, es hat nichts genützt.
    Immer mehr Menschen werden wach und sind nun fähig, Wahrheit und Propaganda zu trennen.
    Ok, sehr oft zumindest ;)

    Nun, EU-weit wurde das ja schon vor einer ganzen Weile beschlossen, dass gegen Systemgegner vorgegangen werden kann, darf und muss ...
    Wir Aktivisten und Patrioten werden es nun sehr schwer haben, uns weiterhin zu verbinden, zu vereinigen und uns zu organisieren.
    Nicht zuletzt deshalb, weil zum einen unüberlegt gehandelt wird, Systemadministratoren sowie Organisationen unterlaufen sind und, das ist aktuell das schlimmste daran, viele Handys, PC's usw. in unfassbarem Maße beschnüffelt und ausspioniert werden.



    Wo ist was und warum?

    Cloud, OneDrive, Online-Backup etc.
    • Ein toller Service
    • Praktisch und kostenlos

    Hat sich schon einmal jemand überlegt, wie und warum das möglich ist??

    Speichermedien kosten Geld
    Traffic kostet Geld

    Die ganzen Server stehen in USA
    KOSTENLOS... !!

    Für Werbezwecke viel zu viele Daten, aber möglich, wenn jemand die Daten filtert und dann vermarktet.
    Aber zu viel Aufwand, das regeln ja schon die Tracker-Cookies im Browser...
    Also, wie kann das dennoch kostenlos sein??



    Der Trick und die Falle

    Das ganze zwecks Cloud, Online-Backup usw. hat mit Marketing oder so nichts zu tun, eventuell höchstens als Nebeneffekt, um paar Kosten wieder rein zu holen.

    Der Hauptgrund liegt im amerikanischen Gesetz, das der NSA das belauschen von Amerikanern verbietet.
    Der zweite Grund ist der heftige Aufwand, Datenströme zu durchsuchen, filtern und Abspeichern. Das wird zwar von der NSA gemacht, ist aber bei kleineren Delikten zu teuer.
    Systemgegner und/oder Verknüpfungen, ob Freundeskreis, Bewegungsprofile, Interessengebiete usw., diese Auswertungen sind wichtig, um die Menschen zu beschnüffeln und im Ernstfall ganze Gruppen auseinander zu nehmen ... !

    Die NSA hat eine Serverfarm mit anderen Schnüffeldiensten zusammen, das eine unvorstellbare Größe erreicht hat. Um nun die Datenströme nicht selbst ausfiltern und abspeichern zu müssen und, wie oben geschrieben, der Amerikaner nicht direkt ausspioniert werden darf, wurde ein Weg gesucht, wie man das nun automatisieren kann und vor allem, wie man es unbemerkt an den Mann bringen kann ...

    Die Lösung war das alte Problem, die Daten der Handynutzer, bei Handywechsel oder Verlust des Handys sind eigentlich alle Daten weg. Ich habe schon immer meine Backups auf dem PC gemacht, aber für viele Menschen ist ja das schon zu viel, sogar den Backup-Knopf drücken ist zu viel, aber das Geschrei groß, wenn etwas schief gegangen ist.
    Das war der Angriffspunkt, die Schwachstelle beim Faktor Mensch, wo eingegriffen wurde, eben das automatische Backup auf eine NSA-eigene Cloud, für den Nutzer kostenlos und automatisiert ... ;)
    Man überlege, das ist eine weltweite Aktion, ich denke, 90% der Nutzer haben ein Backup auf einem Cloud-Server.

    Text wird bissl länger, wird eh kaum Jemand wissen wollen, ich schreibe trotzdem fertig ;)

    Nun komme es aber bei weitem noch heftiger, als sich es so manch Einer denkt ...
    i-Phones, Rechner mit Fingerprint, HD-Webcams ..., das bedeutet dann, wenn die Daten auf einer Cloud sind:

    - Fingerabdruck abgespeichert
    - Biometrisches Bild abgespeichert
    - Name, Vorname, Adresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer abgespeichert
    - Alle Kontakte abgespeichert
    - etc

    Das bedeutet also, dass die meisten Menschen nun schon kriminaltechnisch erfasst sind, ohne jemals verhaftet worden zu sein, ohne jemals offiziell kriminaltechnisch erfasst sind, ohne jemals einen richterlichen Beschluss, ohne Wissen und/oder Einverständnis ...



    Die unmittelbaren Folgen

    Ein Leichtes nun für die westlichen Geheimdienste, einen Systemgegner zu lokalisieren und gleich noch jegliche Kontakte, Verbindungen usw. ..., komplett auszuwerten.
    Das bedeutet, sind wir in einer Gruppe und haben rege Verbindung zueinander und nur Einer von der Gruppe macht solche Fehler zwecks Online-Backup etc. und benimmt sich unüberlegt im www, läuft JEDER Gefahr, durch die Kontakte und Verbindungen mit in der Falle zu sitzen.

    Es ist nicht nur absehbar, sondern schon aktuell am Laufen, die systematische Denunziation und Bestrafung von Systemgegner ...

    Gut, ein Harz4 Empfänger hat weniger zu befürchten, dem wird halt das Internet abgeschaltet, das kann man ja noch umgehen, obwohl dann auch so einiges schwieriger wird.
    Aber hast du gute Arbeit, verdienst du Geld und hast du Führerschein, kannst du dir sicher sein, dass du das in nächster Zeit zumindest auf's Spiel setzt ...

    Ein aktueller Fall zeigt heute schon, was möglich ist und wie weit wir schon sind.

    Im Namen des Volkes-Freiheit für manfred von Fischbach:

    https://www.change.org/p/landgericht-ravensburg-im-namen-des-volkes-freiheit-f%C3%BCr-manfred-von-fischbach


    Wie schützen?

    Eines vorweg, es gibt für die meisten Menschen keinen wirklichen Schutz, nicht einmal IT-Spezialisten können sich zu 100% schützen.
    Aber bei normalem Menschenverstand sieht man die Probleme, nur fehlt die Kenntnis, wie man sich zumindest ein wenig schützen kann.
    Wird oft ein Handy genutzt, dann sollte man zumindest im Netz nachschauen, bei welchem Type Handy, welche Versionsnummer des Betriebssystems welche Files als Spam oder Spionagesoftware genutzt wird. Es gibt viele Aktivisten im Netz, die diese Info zur Verfügung stellen. Das wäre mal der erste Schritt, zumindest sein Handy sicherer zu machen, auch als Laie ... ;)
    In diesem Zuge verhindert unbedingt Online-Backups, schaut, ob Ihr, wenn schon Backups online gestellt wurden, zumindest diese wieder löschen könnt, auch wenn diese Server schon längst eure Daten gesichert haben, es macht aber die Geschichte für die Schnüffel-Dienste etwas schwieriger.

    Im Falle von Manfred und in vielen anderen Fällen, die ich kenne, war der Fehler in der Art und Weise, wie Emails versendet werden.
    Vom Handy aus, Leute, müsste doch nun wirklich Jeder wissen, da ist IP, Telefonnummer, Name sowie Standort schon gleich mit dabei, das ist also nicht ratsam.
    Auch vom heimischen PC aus ist das alles nicht ratsam, weil ähnlich gefährlich.

    Seit ihr eine Gruppe, nutzt einen russischen Server mit eigener IP, ein Zertifikat zwecks Verschlüsselung und nutzt eine online-Weboberfläche (ähnlich wie web.de, gmx.de etc.) zum Versenden der Emails. Das macht die ganze Sache schon einmal sehr viel sicherer, wenn Ihr schon Aktionen startet.

    Facebook und andere Sozialen Medien:
    Hier gilt das Gleiche, passt auf und überlegt genau, was ihr in eurem eigenen Namen mit eurer nachverfolgbaren IP Postet, Liket und teilt !!!
    Auch hier gibt es Möglichkeiten, das ganze anders zu gestalten, als Beispiel über einen kleinen Server in Russland, also das selbe, wie mit den Emails, ein kleines Proxyserver-Script drauf und es kann los gehen. Fehlt dann nur noch ein passendes Profil auf Facebook, das ist nicht so einfach, wenn Ihr nicht vorgesorgt habt, wenn ordentlich vorgesorgt, dann muss es nur noch realistisch sein, also komische Namen oder so, das wird nichts, es muss schon alles soweit passen, also die gleiche Technik, wie es auch die Trolle machen ;)

    Das mal so ganz grob als Einstieg.
    Hat jemand Fragen, einfach hier rein schreiben, ich helfe gerne, die Sicherheit unsere kompletten Gemeinschaft deren, die mit unserem System nicht zufrieden sind, zu erhöhen und die Menschen zu schützen, soweit halt möglich.

    Viele Grüße
    PEtER
    - Mensch -
    Hallo Peter,
    vielleicht könntest Du im Mumble uns (die daran Interessierten) mal informieren über die zukünftige Webseitengestaltung bei vv-web, bezüglich Onlineabstimmung (öffentlich + privat) + Umfragen, sowie Passwortschutz + zusenden eines Codes? Ich denke mal das wir die Infos benötigen, damit wir neue Menschen auch richtig informieren können.

    Post was edited 2 times, last by “Rainer” ().


+